meine-auto.info
Der Ratgeber für Autofahrer

Auto Vorstellung

Neuvorstellung Audi A3 Cabrio

In Frankfurt stellt Audi das neue vielseitige A3 Cabriolet vor. Sportlich, elegant präsentiert sich der kompakte Viersitzer auf der IAA. Aber nicht nur technisch kann sich der neue A3 an die Spitze seiner Klasse setzen, auch seine fließende Linienführung und das Stoffverdeck verleiden den neuen Audi sein geschmeidiges Aussehen. Technisch ausgerüstet ist das neue Cabriolet mit neuen Motoren, vielseitiger Vernetzung, leistungsfähigen Assistenzsystemen und konsequentem Leichtbau.

Erstmals präsentiert Kia auf der IAA in Frankfurt die neuen Sondermodelle „Platinum Edition“,

die für die fünf Modelle Picanto, Rio, Venga, cee’d und cee’d Sportswagen angeboten werden.

Zu diesem Angebot zählt nicht nur die reichhaltige Serienausstattung der Topversion SPIRIT, sondern auch die nicht regulär erhältlichen Interieur-Konzepte mit Leder- oder Teilledersitzen, außerdem hochwertige Sonderausstattungselemente wie ein Panoramaglasdach und ein Kartennavigation (je nach Modell).

Berechtigte Frage:

Audi RS3

Wozu neben der gebündelten Power, wie sie in Gestalt eines Audi TT RS daherkommt, noch einen RS 3 Sportback, dem genau dasselbe Sportlerherz, der 2,5-Liter-Fünfzylinder-TSFI, implantiert wurde? – Die imposante Leistung von 250 kW (340 PS) und ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern samt permanentem quattro-Allradantrieb finden sich nun in einem kompakten Viertürer wieder. Macht das Sinn?

Seat sieht sich als emotionsvolle und designorientierte Marke,

die in der spanischen Mittelmeer-Metropole Barcelona ihre Heimat hat – Modelle wie der Ibiza und Leon unterstreichen dieses Image.

Der neue Seat Alhambra

Dennoch darf nicht vergessen werden, dass Seat Teil der großen Volkswagen-Familie ist und sich im Markenverbund nicht zuletzt wirtschaftlich behaupten muss. Wenn auch technische Gemeinsamkeiten bei der spanischen Marke willkommen sind, so steht eine optische Verbundenheit nicht für eine eigenständige Markenidentität. Hierfür ist der Seat Exeo ein Beispiel, der nichts anders ist als der modifizierte Vorgänger des Audi A4. Weil Seat in der Mittelklasse vertreten sein will, hat man die Produktionsanlagen des A4 nach Spanien transportiert und baut ihn dort als Exeo weiter. Aus wirtschaftlicher Sicht eine gute Entscheidung, die aber einmalig gewesen sein soll und nicht die eigentliche Modellpolitik von Seat widerspiegelt.

Fiat Doblo Cargo Kombi als MaxiFiat bietet den Doblò Cargo Kombi

ab sofort auch in der Maxi-Variante an, bei der sich dank des größeren Radstands der Laderaum um 350 Millimeter verlängert. Er ist in den Ausstattungsvarianten Basis ab 14.500 Euro und SX ab 15.100 Euro erhältlich.

Bei der Motorisierung kann der Kunde zwischen einem Benziner mit 1.4 Liter Hubraum (70 kW/95 PS) sowie drei Varianten des Turbodiesels als 1.3 Multijet mit 66 kW (90 PS), 1.6 Multijet mit 77 kW (105 PS) und 2.0 Multijet mit 99 kW (135 PS) wählen. Die Serienausstattung des Fiat Doblò Cargo Kombi Maxi, der für die Zulassung als Lkw (N1) vorgesehen ist, entspricht weitgehend der Variante mit kurzem Radstand.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!