Golf 7: Marktbeobachter erwarten glänzende Absatzzahlen

Volkswagen Golf 7

Anfang September wird er in Berlin enthüllt, im November kommt er auf den Markt: Der neue Golf. Mittlerweile geht der kompakte Klassiker in seine siebte Runde. Und die Analysten des Marktbeobachters IHS Automotive trauen der neuen Generation glänzende Absatzzahlen zu. In einer Prognose für das Magazin „auto motor und sport“, dessen neue Ausgabe heute (23. August) erscheint, rechnet IHS damit, dass schon im ersten vollen Verkaufsjahr 2013 über 600.000 Fahrzeuge weltweit abgesetzt werden. Im folgenden Jahr seien es 886.000, 2015 und 2016 sieht man die Absatzzahlen knapp unter der Millionengrenze.

Nimmt man dann noch die beiden auf dem Golf basierenden Schwestermodelle Skoda Octavia und Seat Leon hinzu, werden die Wolfsburger die Millionengrenze deutlich überschreiten. Den Octavia-Absatz schätzt IHS auf rund 400.000 Einheiten in den Jahren 2014 bis 2016. Der Leon verkaufe sich im gleichen Zeitraum rund 100.000 Mal pro Jahr.

Ein Grund für die hohen Verkaufszahlen des Golf sei dem Bericht zufolge auch die bislang kaum erreichte Vielzahl von Modellvarianten. Auf Zwei- und Viertürer folgen Variant, Golf Plus, Jetta, Cabrio und möglicherweise ein kleiner Bruder des aktuellen CC. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: VW/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!