Auf dem Weg zum Weltmarktführer, der spätestens 2018 über alle Marken des Konzerns mehr als zehn Millionen Autos verkauft, setzt das Unternehmen auf sein neues Fabrikationsprinzip „Modularer Produktionsbaukasten“ (MPB). Mithilfe des MPB sollen die Fertigungsbereiche in den VW-Werken ihre Flexibilität erheblich steigern können.

Neben der Strategie der Wolfsburger, neue Märkte in ASEAN, dem Nahen Osten, Indien und Russland zu erobern, werden auch die Standorte in der „Alten Welt“ gestärkt. So würden „in den kommenden Jahren“ in Europa über 30.000 neue Arbeitsplätze geschaffen, zitiert die „Automobilwoche“. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)

Automarke VW


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!