„Gelber Engel“ 2012: VW-Konzern holt drei von fünf KategorienEs ist das 8. Mal, dass der ADAC seinen „Gelben Engel“ für herausragende Produkte,

Innovationen und Persönlichkeiten vergibt; 2005 wurde der Preis aus der Taufe gehoben. Mit der Auszeichnung möchte Deutschlands größter Automobilklub all jene ehren, „die mit ihrer Arbeit Zeichen gesetzt haben“. Unterschieden wird nach fünf Kategorien. In der Gunst der Fachjury und der Leser der ADAC-Motorwelt ganz vorn dabei: der VW-Konzern, der in drei von fünf Kategorien abräumte.

So setzte sich Audis Q3 in der Kategorie „Auto" im Ansehen deer „ADAC-Motorwelt“-Leser durch, die das kompakte SUV aus 40 Auto-Neuheiten zu ihrem Favoriten machten.

Mit der Auszeichnung „ Innovation & Umwelt" würdigt Europas größter Autoklub alljährlich neue Ideen, die die Mobilität der Zukunft, die Verkehrssicherheit und die Umwelt verbessern. Hier setzte Volkswagen ein besonderes Zeichen mit der Entwicklung der Multikollisionsbremse (MKB) und überzeugte die Juroren. Das Besondere an ihr: Nach einer ersten Kollision wird eine automatische Bremsung eingeleitet, um die Unfallfolgen zu reduzieren und weitere Kollisionen gegebenenfalls ganz zu vermeiden. Die MKB gilt als neues bedeutendes System der integralen Sicherheit. Ihren ersten Einsatz wird sie in der nächsten Golf-Generation haben.


Mit dem „Auto der Zukunft" führt der VW-Konzern eine weitere Kategorie an. Eine Expertenjury bewertete die aktuell auf dem deutschen Markt verfügbaren Fahrzeuge nach den Kriterien Alltagstauglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und Sicherheit und entschied sich für VWs Passat TSI EcoFuel, der damit in der Riege der erdgasbetriebenen Fahrzeuge weiterhin Richtmaß ist.

Aufs Treppchen schaffte es der Konzern auch in puncto „Qualität“. Hier ging Platz zwei an Audis A5 und der dritten Rang an den Skoda Superb. Basis der Beurteilung war die Auswertung der ADAC-Pannenstatistik und -Kundenzufriedenheitsstudie von Modellen, die nicht länger als drei Jahre im Markt sind. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)

Automobilhersteller VW


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!