Strafe für Drogen

Der Konsum von harten Drogen (etwa Amphetamin) wird hart bestraft. Wer erwischt wird verliert seinen Führerschein. Laut Oberverwaltungsrichter in Sachsen Anhalt (OVG Sachsen-Anhalt, 3 M 47/12) spielt die Menge dabei keine Rolle.

Egal wie viel Betäubungsmittelkonzentration“ nachgewiesen werden, schon die Straßenverkehrsteilnahme im berauschten Zustand und auch unabhängig davon, „ob konkrete Ausfallerscheinungen im Sinne von Fahruntüchtigkeit“ beim betroffenen Konsumenten zu verzeichnen waren, werden mit dem Führerscheinentzug bestraft.

„Werden einmal harte Drogen im Blut des Autofahrers und damit die Einnahme eines Betäubungsmittels nachgewiesen, ist es gerechtfertigt die Fahreignung entfallen zu lassen.“


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!