RechtNicht immer ein Gutachter notwendig

Das Amtsgericht München hat bestätigt, dass ein Fahrer mit einem älteren Auto nicht zwingend in eine freie Werkstatt zur Schadensbegutachtung muss, wenn er unschuldig an einen Unfall mit einem weiteren Auto beteiligt ist. Der Besitzer des Fahrzeuges kann entscheiden ob, er sein Fahrzeug in einer freien Werkstatt reparieren lassen möchte. Dies wird er tun, wenn das Fahrzeug bei allen Terminen immer in einer Markenwerkstatt gewartet und ggf. repariert wurde.

Bei einem mehr als zehn Jahre alten Fahrzeug, mit entsprechenden Abnutzungserscheinungen und Vorschäden, ist es laut dem Amtsgericht München nicht notwendig und zwingend erforderlich, ein entsprechendes Gutachten durch einen Sachverständigen anfertigen zu lassen. Um die Kosten in Höhe von 400 Euro für die Erstellung eines Gutachtens durch einen Sachverständigen in diesem Fall einzusparen, kann auch eine Kostenvoranschlag über die notwendigen Reparaturarbeiten von einer Werkstatt eingeholt und vorgelegt werden. (AmG München 322 C 793/11)

Foto: autoreporter.net





 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok