Wenn die Baustellendurchfahrt für den eigenen Pkw zu breit ist ...Achtung, das kann teuer werden!

Auch wenn im Fahrzeugschein die Breite des Pkws mit 1,904 Metern angegeben ist, kommt es darauf an, wie breit das Fahrzeug einschließlich der (nicht eingeklappten) Außenspiegel ist. Beträgt dieser Wert 2,204 Meter und ist eine Baustellendurchfahrt aber nur für maximal zwei Meter Breite freigegeben, haftet der Pkw-Fahrer zu 75 Prozent, wenn es durch „Berühren“ mit einem auf der Nachbarspur fahrenden Lkw zu einem Schaden gekommen ist. Der Lkw-Fahrer ist mit 25 Prozent dabei (Brandenburgisches OLG, 12 U 145/07). (Auto-Reporter.NET/Wolfgang Büser)(Grafik: Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok