Wenn nicht „übersichtlich“ überholt werden darf, wann dann?Mit Übersicht überholen

Überholt ein Autofahrer „an übersichtlicher Stelle“ mehrere Pkws und prallt er am Ende mit einem anderen Wagen zusammen, dessen Fahrer die Vorfahrt missachtet hatte, so trägt der Überholende keine Mitschuld an dem Unfall. Das entschieden die Richter am Oberlandesgericht Köln.

Ein Überholmanöver auf gerader, übersichtlicher und bevorrechtigter Strecke ohne entsprechendes Verbotszeichen sei „kein derart gefährliches Manöver, dass es neben einer Vorfahrtsmissachtung eine Mitverschuldensannahme rechtfertigen würde“, lautete die Urteilsbegründung der Kölner Rechtssprecher (OLG Köln, 4 U 9/09). (Auto-Reporter.NET/Wolfgang Büser)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!