Autovermieter muss Kunden über Tarifabweichungen informierenInformationspflicht vom Autovermieter

Ein Mietwagenunternehmer, der einem schuldlos Unfallgeschädigten einen besonderen für Unfallersatzfahrzeuge entwickelten Tarif anbietet, der über dem Normaltarif auf dem örtlichen Markt liegt, muss seinen Kunden darüber aufklären, dass er unter Umständen von der Kfz-Haftpflichtversicherung des Schädigers nicht den vollen Tarif erstattet bekommt.

Unterlässt der Vermieter die entsprechend Information, kann er von dem Kunden, dessen Versicherung den Rechnungsbetrag rechtmäßig gekürzt hat, nicht die Zahlung der Differenz verlangen. Im verhandelten Streitfall ging es um einen offenen Rechnungsbetrag in Höhe von mehr als 1.000 Euro (BGH, XII ZR 117/07). (Auto-Reporter.NET/Wolfgang Büser)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok