Kia bietet Hightech-Lösung zur Lackreparatur an

Lackreparatur von Kia

Kleine Lackschäden können Kia-Fahrer jetzt kostengünstig selbst reparieren. Denn auf Basis einer neuen Partnerschaft mit Kia Motors hat der Lack- und Lackschutzspezialist AkzoNobel für alle Kia-Farbtöne ein Stickerfix™-System entwickelt. Dieses Reparaturverfahren arbeitet mit einer lackbeschichteten Hightech-Folie, die der Kunde nur passend zuschneiden und aufkleben muss. Kleine Lackschäden lassen sich so innerhalb von Minuten reparieren.

Kia bietet das neue Lack-Reparatursystem europaweit an, es ist ausschließlich bei Kia-Händlern erhältlich. Die Kooperation beider Unternehmen basiert auf einer bereits existierenden Zusammenarbeit: AkzoNobel liefert die Lacke für sämtliche Fahrzeuge, die im europäischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei) produziert werden. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: Kia/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok