Vorstellung EfficientGrip SUV: Gemacht nicht nur für Geländegänge

Technik, nicht nur für den SUV!

Es bedarf schon raffinierter Technologien, besonderer Materialien und einer gehörigen Portion Know-how, um die Anforderungen, die heute an einen modernen Reifen gestellt werden, gewissermaßen „in Gummi“ zu gießen. Und die Palette der Erwartungen ist nicht gerade spärlich: Haltbar soll er sein, sparsam, leise und dabei in jeder Lebenslage eine gute Figur machen. Goodyear hat sich mit seinem EfficientGrip SUV an die Quadratur des Kreises herangewagt und bietet Fahrern von 4x4-SUVs einen Pneu der robusteren Auslegung. Jetzt können auch Fahrzeuge dieser Kategorie mit einem Spritsparreifen besohlt werden.

Das Geheimnis des EfficientGrip in der SUV-Auslegung steckt hinter dem Begriff „FuelSaving-Technology“. Klingt kompliziert, ist für Goodyear aber das firmeneigene Rezept zum Kraftstoffsparen. Und wenn man die richtigen „Zutaten“ erst einmal hat, ist bekanntlich alles ganz einfach ...


Mehrere Innovationen kommen bei dem Pneu zum Zuge, um dessen Rollwiderstand zu optimieren, ihn damit leiser und kraftstoffeffizienter zu machen. Optimiert wurde seine Außenkontur, die Seitenwandstärke reduziert, und spezielle Ummantelungsmaterialien kamen zum Einsatz. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, davon konnten sich Medienvertreter auf einer zweitägigen Fahrvorstellung auch abseits glatter Pisten in Portugal dieser Tage überzeugen.

Brems-erprobt

Auch wenn der speziell für SUVs ausgelegte EfficientGrip seine Stärken vor allem im Gelände oder auf unbefestigten Straßen unter Beweis stellen soll, darf er auch auf glatten Strecken nicht schwächeln. So musste er sich Bremsproben auf trockenen und nassen Pisten stellen und sich mit Wettbewerbern, selbstverständlich aus der gleichen Reifenklasse, messen. Es galt, auf trockenem Untergrund von Tempo 100 auf null zu verzögern; auf nasser Strecke lag die Ausgangsgeschwindigkeit bei 80 km/h. Das Ergebnis: Grundsätzlich punktete der Goodyear-Pneu mit sechs Prozent mehr Grip. Während das mit ihm ausgerüstete SUV stand, fuhr die Konkurrenz noch gut fünf Meter weiter. Meter, die im Falle eines Falles entscheidend sein können.

Für den guten Kontakt zur Straße sorgen nicht zuletzt 3D-Lamellen über die gesamte Profiltiefe. Während konventionelle Lamellen die Lauffläche destabilisieren, verriegeln sich die 3D-Lamellen zu einem stabilen Profilblock. Sie bilden Greifkanten und sorgen so für eine bessere Traktion auf nassen Straßen. Das dauerhaft hohe Grip-Niveau bei Nässe sorgt ebenso für gute Fahrstabilität auf trockener Fahrbahn.

Der Leisetreter

Damit die Abrollgeräusche des SUV-Reifens so gering wie möglich ausfallen, hat man die Schulterblöcke in Umfangsrichtung unterschiedlich lang ausgelegt. Dies führe „zu einer gleichmäßigen Verteilung des Blockaufschlaggeräusches über ein breiteres Frequenzspektrum mit geringen Frequenzspitzen“, erklärt Goodyear den Effekt ganz simpel. Kleine Ursache, große Wirkung. Die zunehmende Fan-Gemeinde von SUVs wird’s freuen, ihr Fahrzeug zünftig bereifen zu können; ohne Einbußen bei Komfort, Fahrspaß oder Leistungsfähigkeit. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!