Erfolgreichster VW-Konzern in Le Mans  Sieger in Le Mans

Die erfolgreichsten Rennwagen der vergangenen Dekaden, anlässlich des 90-jährigen Jubiläums,  wurden vom Automobile Club de l’Ouest (ACO) als Ausrichter des 24-Stunden-Rennens von Le Mans gekürt. Ausgezeichnet wurden gleich fünf Modelle des Volkswagen Konzerns – Bentley Speed Six (1930), Porsche 917 K (1971), Porsche 956 (1982), Audi R10 TDI (2006) und Audi R18 Etron Quattro (2012). Als Begründung wurde angegeben – Es handele sich hier um Trendsetter die nicht nur jeweils eine neue Ära im Rennwagenbau eingeläutet hätten, sondern auch oft über Jahre seinen Konkurrenten immer einen Schritt voraus gewesen seien. 

Prof. Dr. Martin Winterkorn ist sehr stolz auf die gewonnene Wertung da sie beweisen, dass im Langstrecken-Rennsport die Marken des Volkswagen Konzerns nicht nur in den letzten Jahren eine zentrale Rolle spielte, sondern auch in der langen Historie von Le Mans.

Mit einer zwölfköpfigen Jury, der u.a. FIA-Präsident Jean Todt, ACO-Präsident Pierre Fillon und Renntechnik-Legende Norbert Singer angehörten, wurden im diesem Jahr am 22./23. Juni 2013 zum 90. Jubiläum des 24-Stunden-Rennens von Le Mans die Wahl der erfolgreichsten Rennwagen der vergangenen zehn Dekaden beurteilt. Diese Fahrzeuge, die von ACO zur Wahl gestellt wurden, haben maßgeblich die Entwicklung im Rennwagenbau beeinflusst. Außerdem konnten begeisterte des Rennsportes gleichzeitig auch im Internet über die Sieger mitentscheiden.

Im feierlichem Rahmen wurde am vergangenen Freitag in Paris das Ergebnis der Wahl bekanntgegeben. Nebenbei wurde die offizielle Starterliste für die 90. Auflage des Langstrecken Klassikers durch den Automobile Club d’Ouest verkündet.

Wolfgang Dürheimer, Motorsportbeauftragter des Konzerns verdeutlichte bei dieser Gelegenheit, dass Jahrzehnte lang und bis zum heutigen Tage, der Motorsport eine hervorragende Entwicklungs- und Erprobungsstätte die zukunftsweisende Technologien wie Leichtbau, Aerodynamik und Antriebstechnik ist. Die Siegerlisten der 89 Le-Mans-Rennen beweisen, dass die Autobauer schon in der Vergangenheit verstanden, wie wirkungsvoll Innovationen auf den Rennpisten ist. Die Konzernmarken konnte mit 35 Gesamtsiegen mehr Erfolge als andere Automobilkonzerne verzeichnen.

 

Erfolge der Konzernmarken im Überblick:

Porsche 16 Siege:

1970, 1971, 1976, 1977, 1979, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1994, 1996, 1997, 1998

Audi 11 Siege:

2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012


Bentley 6 Siege:

1924, 1927, 1928, 1929, 1930 und 2003

Bugatti 2 Siege:

1937 und 1939




 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok