Schloss Bensberg Classics 2012: Zum Auftakt ging’s durch Bergische Land

Bergische Land - Schloss Bensberg

Freunde klassischer Fahrzeuge zog es an diesem Wochenende bereits zum 4. Mal aufs Terrain des Grandhotels Schloss Bensberg. 2009 ins Leben gerufen, hat sich die Schloss Bensberg Classics längst als feste Größe im Kalender der Freunde historischer Fahrzeuge etablieren können. Auftakt der Oldtimer-Veranstaltung ist die prominent besetzte Rallye Historique quer durchs Bergische Land. Seine Krönung erfährt der Schaulauf der Schönen am Sonntag mit dem „Concours d’Elegance“, wo sich einige der schönsten und seltensten automobilen Klassiker zeigen.

Jede Menge Prominenz aus dem Sport-, Musik- oder Leinwand-Geschäft ließen sich auch in diesem Jahr nicht lange bitten, um für die Rallye Historique ins Cockpit eines der automobilen Schmuckstücke zu steigen. Dabei passierten die Startflagge nicht nur Fahrzeuge vom Schlage eines Alfa Romeo, Ferrari oder Porsche. VW hat da schon mal sein Museum geöffnet und sogar einige Bulli zum Einsatz geschickt: einer im Lufhansa-Design (Baujahr 1965) und der Schalke-Bulli ist ein T2 von 1977.

Auf die imposante kurvenreiche Strecke begaben sich diesmal auch die Schauspieler Jürgen Prochnow, Helmut Zierl, Herbert Knaup, Erol Sander, Thomas Heinze, Elena Uhlig und Fritz Karl. Messen mussten sie sich bei den Wertungsprüfungen u.a. mit Rennsportlegenden wie Jacky Ickx und Hans-Joachim Stuck. Wer jedoch glaubte, allein über Beschleunigung punkten zu können, der irrte. Viel größer war die Herausforderung der Gleichmäßigkeitsprüfungen, die in einer vorgegebenen Zeit zu absolvieren waren. Dabei haben es die Veranstalter den teilnehmenden Teams nicht leicht gemacht. Mehrere Prüfungen waren miteinander gekoppelt, sodass mehrere Zeiten genommen und bewertet wurden. Zu schnell am Ziel zu sein, wurde ebenso mit Strafpunkten belegt wie gepflegtes Bummeln.

Auch wenn die 30 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit der Rallye eher den Eindruck einer beschaulichen Ausfahrt erwecken, waren doch vielmehr gute Koordination, Berechnung, Teamgeist und sicher auch ein Quäntchen Glück gefragt, um am Ende als „klassischer“ Sieger dastehen zu können. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok