Nicht ganz so rund lief es dagegen für die R18 ultra. Während Mike Rockenfeller (#4) bereits nach 30 Minuten Probleme an der Hinterachse hatte und durch den Check fast eine Runde verlor, bescherte ein spitzer Stein dem Fahrzeug von Loïc Duval (#3) einen Plattfuß. Gut gestartet, wurde Duval hinter die beiden Toyota-Teams mit Sarrazin und Wurz auf Platz fünf durchgereicht. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!