Rallye Monte Carlo 2012: Für Volkswagen startet die TestphaseDie Rallye-Weltmeisterschaft 2012 startet;

die traditionelle Rallye Monte Carlo (18.-22.01.2012) ist die erste Veranstaltung. Sowohl aus Fahrer- als auch aus Team-Sicht müssen sich die Fans mit Beginn der neuen Saison auf einige Veränderungen einstellen. So hat sich Abonnement-Weltmeister Sébastien Loeb seinen bislang stärksten Konkurrenten ins eigene Team geholt: Mikko Hirvonen wechselte nach sechs Jahren als Werksfahrer von Ford zu Citroën. Den Platz des 31-jährigen Finnen – mit 14 WM-Laufsiegen zweiterfolgreichster Fahrer im Starterfeld – nimmt künftig Publikumsliebling Petter Solberg ein. Der Norweger zählt mit 37 Jahren zu den Routiniers – und ist als Weltmeister von 2003 der letzte Champion vor Beginn der unglaublichen Erfolgsserie von Sébastien Loeb.

Solbergs Aufgabe im Werksteam von Ford ist klar definiert: Er soll den 26-jährigen Jari-Matti Latvala unterstützen, der auf den diesjährigen Titel angesetzt wird. Wie schnell er ist, hat der Finne in den vergangenen beiden Jahren bewiesen. 2010 schloss er die Saison als Vize-Weltmeister ab, im vergangenen Jahr setzte er die meisten WP-Bestzeiten und deutete damit das hohe Potenzial seines auf Reifen von Michelin rollenden Ford Fiesta RS WRC an.

Weiterlesen ...

Rallye Monte Carlo 2012: Die Mutter läutet die WM-Saison einDrei Jahre musste die Rallye-Weltmeisterschaft ohne ihr eigentliches Highlight auskommen,

die Rallye Monte Carlo (18.-22.01.2012). Jetzt dürfen sich die vielen Fans vor Ort und vor den Fernsehbildschirmen freuen: In dieser Saison eröffnet die „Königin unter den Rallyes“ wieder den WM-Kalender – und hat viele ihrer traditionellen Eigenarten bewahrt. Die 1,6 Liter großen Turbomotoren werden wieder durch die Täler der See-Alpen röhren, wenn die beiden klassischen Wertungsprüfungen (WP) „Le Moulinon“ und „Burzet“ gleich zweimal auf dem Programm stehen – der Startort Valence beheimatet den Service-Park. Anschließend zieht der Rallye-Tross mit Sack und Pack ins Mittelmeer-Fürstentum um. Dann sind je zwei Fahrten über den berühmten „Col de Turini“ und die WP „Lantosque – Luceram“ vorgesehen, die letzte Schleife ab 19.34 Uhr sogar bei Dunkelheit – Reminiszenz an die legendäre „Nacht der langen Messer“. Zum Finale folgt dann am Sonntagmorgen noch die auf 5,16 Kilometer verkürzte Überquerung des „Col de la Madone“. Sie bildet den Rahmen für die live im Fernsehen übertragene „Power Stage“, auf der die drei Schnellsten mit bis zu drei WM-Bonuspunkten belohnt werden.

Weiterlesen ...

Premiere für Ogier als Volkswagen Werkspilot bei der „Monte“Startschuss beim Klassiker:

Sébastien Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia bestreiten vom 18.–22. Januar 2012 ihren ersten Rallye-Einsatz für Volkswagen – und das gleich bei der legendären Rallye Monte Carlo. Die seit 1911 ausgetragene Rallye zählt erstmals seit drei Jahren wieder zur FIA Rallye-WM und bildet den Auftakt der diesjährigen Saison mit insgesamt 13 Läufen. Neben dem Franzosen Ogier (28) und Ingrassia (32) setzt das Werksteam von Volkswagen den niederländischen Nachwuchsfahrer Kevin Abbring (22) mit Co-Pilotin Lara Vanneste (21) ein.

2012 bestreitet Volkswagen mit zwei Fabia S2000 der Konzernmarke Škoda die komplette Rallye-WM in der kleineren SWRC-Klasse. Die Einsätze dienen als Vorbereitung auf die Saison 2013, in der Volkswagen mit dem Polo R WRC dann in der Königsklasse des Rallye-Sports antreten wird. „Nach Sébastiens eindrucksvollem Sieg im Dezember als Volkswagen Werkspilot beim Race Of Champions freuen wir uns sehr darauf, endlich unsere erste gemeinsame Rallye zu bestreiten“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. „Die ‚Monte‘ ist die Mutter aller Rallyes überhaupt und damit ein toller Ort für diese Premiere. Sie ist mit ihren wechselhaften Bedingungen mit Asphalt, Eis und Schnee eine der schwierigsten Veranstaltungen im Kalender. Und auch, wenn wir diese Saison nicht um WM-Punkte fahren, werden wir bei jedem Start natürlich unser Bestes geben.“

Weiterlesen ...

Skoda startet bei Jänner Rallye in die neue SaisonMit den beiden Werksbesatzungen Juho Hänninen/Mikko Markkula und Jan Kopecký/Pavel Dresler

startet das Team Skoda Motorsport bei der Jänner Rally am kommenden Wochenende (7./8. Januar) in die Rallye-Saison 2012. Nach der erfolgreichsten Motorsportsaison in der Geschichte des Unternehmens will Skoda Motorsport auch in diesem Jahr wieder auf Angriff fahren und konzentriert sich auf drei Serien. Oberstes Ziel ist dabei die Titelverteidigung in der Intercontinental Rally Challenge (IRC). Daneben nimmt das Team erstmals an ausgewählten Rennen der Rallye-Europameisterschaft sowie an der Tschechischen Rallye-Meisterschaft teil.

Der erste Lauf der neuen Saison findet in der Umgebung von Freistadt in Österreich statt und wird erstmals auch als Rennen der Europameisterschaft ausgetragen. Neben der Wertung im Rahmen der Österreichischen Meisterschaft zählt die Jänner Rallye darüber hinaus nach drei Jahren Pause auch wieder zur Tschechischen Meisterschaft. Für Skoda und die tschechischen Fahrer hat die Veranstaltung damit einen besonderen Reiz, auch wenn der amtierende tschechische Meister Roman Kresta und Europameister Luca Rossetti fehlen.

Weiterlesen ...

Rallye Dakar 2012: Die 9.000-Kilometer-Strapaze läuftInsgesamt liegen 8.377 Kilometer liegen vor den Teilnehmern

der diesjährigen Rallye Dakar, zu der am Sonntag (1. Januar 2012) 433 Fahrzeuge in Mar del Plata an den Start gingen. Bis zum 15. Januar werden sie die peruanische Hauptstadt Lima als endgültiges Ziel erreichen. Die Rallye Dakar gilt als eine der härtesten Motorsportveranstaltungen der Welt. Eine extreme Belastungsprobe für Mensch und Material. Das gilt auch für die Begleitfahrzeuge.

Bei der 2012er-Ausgabe der Rallye Dakar ist vieles neu. So findet der Start nicht mehr in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires, sondern im rund 500 Kilometer südlich gelegenen Badeort Mar del Plata statt. Anders als in der Vergangenheit kämpft sich der Rallye-Tross auch nicht zweimal quer durch den Kontinent zurück nach Argentinien, sondern fährt von Chile aus weiter Richtung Norden bis in Perus Hauptstadt Lima. Auch ist das in den vergangenen drei Jahren siegreiche Team von Volkswagen nicht mehr dabei, weil sich die Motorsportabteilung der Wolfsburger voll auf den für 2013 angekündigten Einstieg in die Rallye-Weltmeisterschaft (mit dem Polo R WRC) vorbereitet.

Weiterlesen ...

Skoda gewinnt IRC-Markentitel bereits bei der Rallye SchottlandSkoda hat erneut die IRC-Markenwertung gewonnen.

Mit dem Doppelsieg von Andreas Mikkelsen/Ola Floene und Juho Hänninen/Mikko Markkula bei der Rallye Schottland sicherte sich die tschechische Marke den IRC-Titel bereits ein Rennen vor Saisonschluss. Andreas Mikkelsen vom Team Skoda UK Motorsport konnte dabei den ersten IRC-Sieg seiner Karriere einfahren. Jan Kopecký/Petr Starý landeten nach einer soliden Leistung auf Platz fünf. Spannend bleibt es in der Fahrerwertung: Gleich sechs Fahrer kämpfen beim Saisonfinale in drei Wochen auf Zypern um den IRC-Einzeltitel.

Die Rallye in Schottland hatte es in sich. Aufgrund der besonderen Bewertung mit dem 1,5-fachen Punktekoeffizienten trat die komplette IRC-Spitze bis auf Freddy Loix nahezu vollständig an. An allen drei Renntagen waren Regen und Wind mit von der Parie, sodass die Rallye zu einer schottischen Schlammschlacht wurde. Die letzte Wertungsprüfung fiel wegen des schlechten Zustands der Strecke sogar aus.

Weiterlesen ...

Sebastian Vettel feiert seinen 2. WM-TitelSebastian Vettel ist der jüngste Formel-1-Doppelweltmeister

aller Zeiten. Beim Großen Preis von Japan machte der Heppenheimer das WM-Double mit einem dritten Platz perfekt. Die deutschen Fans können ihn bei einem spektakulären Auftritt Anfang Dezember hautnah erleben: Beim Race Of Champions am 3. und 4. Dezember in der Düsseldorfer ESPRIT arena fährt Vettel gemeinsam mit Michael Schumacher für das Team Deutschland.

„Ich freue mich schon sehr auf das Race Of Champions“, sagt Sebastian Vettel. „Dort ist der Kontakt zu den Zuschauern ganz eng, und die Stimmung einfach riesig.“

Die beiden deutschen Ausnahme-Piloten treten als Nationalteam

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!