Mercedes E-Klasse aufpoliert„E“ wie „Effizienz“:

Nach dieser bewährten Erfolgsformel will Mercedes-Benz mit der E-Klasse die Messlatte wieder ein Stück höher legen und zeigt, wie sich der Verbrauch durch das intelligente Zusammenspiel von technischen Innovationen im gesamten Antriebsstrang noch weiter senken lässt. Mit der Einführung der neuen BlueDirect V6- und V8-Modelle verfügen jetzt alle Benzin- und Dieselmotoren der E-Klasse über Direkteinspritzung. Zur Verbrauchssenkung um bis zu 20 Prozent tragen außerdem die serienmäßige Eco Start-Stopp-Funktion und die optimierte 7-Stufen-Automatik 7G-Tronic Plus bei, die jetzt auch für die Vierzylinder-Varianten zur Verfügung steht.
 

Die E-Klasse ist das Herz von Mercedes-Benz und ein entscheidender Volumenträger beim Absatz. Daher ist es wichtig diese Modellpalette stets auf dem neusten technischen Stand zu haben. „Der April war für uns ein gelungener Start in das zweite Quartal 2011. Die Verkaufszahlen lagen in vielen Märkten deutlich über dem Vorjahr. China bleibt dabei ein entscheidender Wachstumstreiber. Dort konnten wir einen neuen Rekord aufstellen. Für das zweite Quartal sind wir weiter optimistisch und wollen den Absatz im Vergleich zum Vorjahr steigern,“ sagt Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing, auch im Hinblick auf die aufgewertete E-Klasse. „Mit diesem attraktiven Produktportfolio sind wir im Wettbewerb sehr gut positioniert.“

Neue Benzinmotoren und ein optimierter Antriebsstrang sollen die E-Klasse mehr denn je zum Maßstab für Effizienz in ihrem Segment machen. Mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 6,8 Liter und 8,9 Liter pro 100 Kilometer können der E 350 BlueEfficiency (53.044 Euro) und der E 500 BlueEfficiency (68.633 Euro) als sparsamste Modelle ihrer jeweiligen Leistungsklassen glänzen – beide sind auch als T-Modell (Kombi) zu haben. Beim E 350 bewirkt die Kombination von BlueDirect Einspritztechnik der dritten Generation mit der neuen 7G-Tronic Plus und der serienmäßigen Eco Start-Stopp-Funktion eine Verbrauchssenkung von 20 Prozent gegenüber dem Vorgänger, obwohl die maximale Leistung um 14 PS (10 kW) auf 306 PS (225 kW) zulegte. Einen vergleichbaren Effizienzsprung schafft der neue E 500 BlueEfficiency. Trotz deutlich verringertem Hubraum (4,6- gegenüber 5,4-Liter) legt der V8-Biturbomotor mit BlueDirect Technologie bei Leistung (408 PS/300 kW bisher 388 PS/285 kW) und Drehmoment (600 Nm bisher 530Nm) zu. Gleichzeitig sinkt der Verbrauch um rund 17 Prozent von 10,8 auf 8,9 Liter/100 km. Auch dies ist Bestwert in seiner Leistungsklasse.

Den Effizienzsprung bei den BlueDirect Motoren unterstützt die serienmäßige ECO Start-Stopp-Funktion, die künftig auch bei den Vierzylinder-Benzin- und -Dieselmodellen zur Ausstattung ab Werk zählt. Das Mercedes-Benz System für die Ottomotoren arbeitet dank der Direktstart-Technik spontan und geräuscharm. Als Automatikgetriebe steht für die E-Klasse künftig exklusiv die 7G-Tronic Plus zur Verfügung. Die umfassend optimierte 7-Stufen-Automatik kommt serienmäßig im E 250 BlueEfficiency, E 350 BlueEfficiency und E 500 BlueEfficiency zum Einsatz. Zu den Merkmalen der jüngsten Evolutionsstufe zählen ein neuer Wandler mit reduziertem Schlupf, ein ECO-Schaltprogramm mit besserer Spreizung sowie eine Zusatzölpumpe, die beim automatischen Stopp den Arbeitsdruck aufrecht erhält. Reibungsoptimierte Komponenten erlauben in Verbindung mit Leichtlauföl, den Arbeitsdruck zu senken. Die Eco Start-Stopp-Funktion und die 7G-Tronic Plus sorgen insbesondere bei den Vierzylindermotorisierungen der E-Klasse für eine deutliche Effizienz-steigerung. Zudem optimierten die Motorenexperten die Öl-Druckregelung sowie den Riemenantrieb und statteten den Abgasturbolader mit einem selbst-regelnden Verdichter aus.

„Die neuen BlueDirect V6- und V8- Triebwerke setzen bislang unerreichte Effizienz-Bestmarken in der Oberklasse“, erläuterte Dr. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars, während der Vorstellung. „Mit dem neuen V6-Aggregat im E 350 BlueEfficiency realisieren wir Verbrauchswerte, die bisher Vierzylindern vorbehalten waren. Um weiterhin die Spitze in der automobilen Business-Klasse zu markieren, beschränkt sich Mercedes-Benz jedoch nicht nur auf die Einführung hocheffizienter Motoren, sondern nutzt alle verfügbaren Stellhebel für die Verbrauchssenkung – von der Aerodynamik über Leichtbau und optimierte Getriebe bis hin zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs und der Nebenaggregate.“

Weiterhin im Angebot und ein durchaus interessantes E-Modell ist der E 200 NGT BlueEfficiency (46.737 Euro) mit bivalentem Erdgasantrieb. Der 163 PS/120 kW starke Vierzylinder der Limousine lässt sich sowohl mit Superbenzin als auch mit Erdgas betreiben. Zusätzlich zum Benzintank sind im einzigen bivalenten Erdgasmodell in der Oberklasse drei Erdgasbehälter sicher untergebracht – einer hinter der Fondsitzlehne und zwei unter dem Kofferraumboden. Sie fassen zusammen 121,5 Liter Erdgas (entspricht 19,5 kg). Im Erdgasbetrieb sinkt der Verbrauch des E 200 NGT um 0,6 kg/km auf 5,5 kg/100 km. Dies entspricht 149 Gramm CO2 pro Kilometer. Im Benzinmodus konnte der kombinierte Verbrauch auf 8,1 Liter /100 km gesenkt werden. (Auto-Reporter.NET/pha)(Foto: Auto-Reporter.NET)

E10 Verträglichkeitstabelle für Mercedes


Bilder:

  • Mercedes-E-klasse
  • Mercedes-E-klasse2
  • Mercedes-E-klasse3
  • Mercedes-E-klasse4

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok