Techno-Classica: Volvo Amazon feiert 50. Geburtstag

Geburtstagsfeier zum 50.

Auf der Techno-Classica, die vom 21. bis 25. März in Essen stattfindet, erfährt der legendäre Volvo Amazon eine besondere Ehrung. Widmet das größte Oldtimer-Forum der Welt doch dem Kombi-Klassiker anlässlich seines 50. Geburtstages mit sechs unterschiedlichen Modellen einen eigenen Jubiläumsstand.

"Elegant, einzigartig, exklusiv", so wurde der Volvo Amazon Kombi vor 50 Jahren angekündigt. Und tatsächlich war der Fünftürer zum Zeitpunkt seiner Präsentation auf der Stockholm Motor Show am 17. Februar 1962 ein sehr außergewöhnliches Automobil. Mit seiner geteilten Hecktür und den großen Fenstern an den hinteren Türen entsprach der elegante Amazon Kombi dem Stil der Zeit. Ein Fünftürer, der die Metamorphose vom praktischen Lastesel hin zum vielseitigen und großzügigen Kombi vollzogen hatte.

Und er war der sicherste Kombi seiner Zeit, denn er verfügte über eine Vielzahl unübertroffener Sicherheitsstandards. Insgesamt wurden zwischen 1962 und 1969 mehr als 73.000 Einheiten des Volvo Amazon Kombi gefertigt.

Duett: Gefragt bei Familien, Handwerkern und Außendienstlern

Parallel zum neuen Amazon Kombi bot der schwedische Premium-Hersteller auch den seit 1953 gebauten und mehrfach überarbeiteten Volvo Duett weiter an, der im Vergleich zu herkömmlichen Kombimodellen über eine überproportional hohe Laderaumkapazität verfügte. Der neue Volvo Amazon wiederum präsentierte sich als moderner Kombi, der besonders für Familien äußerst attraktiv war. Doch auch Außendienstmitarbeiter und Handwerker schätzten den Amazon Kombi, da er dank der zweigeteilten Heckklappe und dem leichten Zugang zum großzügigen Laderaum einfach zu be- und entladen war.

Amazon-Kombi mit Limousine auf Augenhöhe

Im Gegensatz zum Duett war der Amazon Kombi der entsprechenden Limousine in puncto Komfort und Fahrverhalten ebenbürtig. Da der Fünftürer auch nur geringfügig schwerer war, erreichte er fast die Fahrleistungen der Limousine. Bei einem Fahrzeuggewicht von 1.250 Kilogramm schaffte er mit seinem 75-PS-Motor beachtliche 140 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bis zur B-Säule waren Limousine und Kombi praktisch identisch. Doch ab der B-Säule unterschieden sich die beiden Karosserievarianten völlig, da die hintere Aufhängung beim Kombi umkonstruiert werden musste, um den Wagenboden abzusenken. Der hintere Teil der Karosserie war auf einem Rahmen aus kräftigen Kastenprofilen aufgebaut. Der Laderaum maß mit heruntergeklappter Rückbank 183 Zentimeter bei 126 Zentimeter Breite. Die Nutzlast betrug 490 Kilogramm.

Mit dem Amazon Kombi, der in bester Volvo-Manier über ein Höchstmaß an Komfort verfügte, zog erstmals ein Fahrzeugkonzept ins Segment ein, das auf der Karosserieplattform eines Personenwagens und nicht auf einem Transporter-Chassis mit separatem Rahmen basierte. Zu den Highlights gehörte auch der vielseitige Nutzwert des neuen Volvo Modells. Aufgrund seiner großzügigen Abmessungen konnte der Laderaum beispielsweise auch als Schlaflager genutzt werden - für die damalige Zeit ein bemerkenswert vorteilhaftes Ausstattungsmerkmal. (Auto-Reporter.NET/hhg)(Foto: Volvo/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok