Oldtimer als Geldanlage durchaus beliebtOldtimer dienen immer öfter auch als Wertanlage.

Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Nürnberger Marktforschung puls. Rund 17 Prozent der 1.000 befragten deutschen Autofahrer halten die betagten Gefährte in der jetzigen wirtschaftlichen Lage für eine bessere Wertanlage als die gängigen Finanzprodukte. Besonders Männer und Jüngere vertreten diese Meinung.

Immerhin sechs Prozent der deutschen Autofahrer planen den Kauf eines Oldtimers. Vier Prozent, meistens Besserverdienende, nennen einen Oldie bereits ihr Eigen. 23 Prozent der Oldtimer-Besitzer gaben an, dass ihr Klassiker für sie eine Geldanlage ist.


Aufmerksam wurden Oldtimer-Käufer nur in den seltensten Fällen durch Händler (7 %). Meistens lief die Fahrzeugvermittlung über Freunde und Bekannte (37 %) sowie über Internetportale (26 %). „Clevere Automobilhändler könnten sich durch den Einstieg in diesen Wachstumsmarkt die interessante Zielgruppe der Besserverdienenden ins Haus holen“, kommentiert puls-Chef Dr. Konrad Weßner die Ergebnisse. Vor allem Marken mit Klassikern in der Historie biete das Oldtimer-Geschäft Profilierungschancen. Von daher sei es kein Zufall, dass ein Mercedes bei Oldtimer-Interessenten ganz oben auf der Wunschliste steht. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: GTÜ/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok