Offensichtlich würden Deutschlands Autofahrer trotz Aufklärung am Nutzen von E10 zweifeln, so Puls-Geschäftsführer Konrad Weßner. Die ökologischen Bedenken resultierten vor allem daraus, dass mittlerweile 86 Prozent der Verbraucher wissen, dass diese erste Generation von Biokraftstoffen aus Lebensmitteln gewonnen wird. Erst Biokraftstoffe der zweiten Generation, bei denen Bioabfälle verflüssigt werden, versprechen breite Akzeptanz in der Bevölkerung. Nur wenn E10 als Einstieg in die Nutzung von Biokraftstoffen dargestellt wird, so Weßner weiter, könne daraus noch ein Erfolg werden. Aktive Aufklärung hält er für unerlässlich. Eine solche „Öko-Beratung“ rund um die Umweltbilanz von Kraftstoffen könnten auch Autohäuser anbieten und damit die Chance nutzen, sich mit dem Zukunftsthema Nachhaltigkeit zu profilieren. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!