Genf 2012: Abarth präsentiert neue 500er-ModelleAbarth präsentiert sich auf dem Genfer Autosalon mit einem spektakulären Stand,

auf dem aktuelle Straßenversionen und kommende Weltneuheiten präsentiert werden. Die Exponate beweisen erneut, dass die Marke auf der automobilen Weltbühne eine bedeutende Rolle spielt.

Der Messestand stellt eine „Road to Performance" dar: Die Reise beginnt mit dem 695 „Assetto Corse", dem kleinen schnellen Sportler, gemacht für die Rennstrecke. Er wird dieses Jahr im eigenen Markenpokal debütieren. Der neue Rennwagen schließt sich dem 500 „Assetto Corse" an, dem höchst erfolgreichen Rennstreckenstar der letzten drei Jahre.

Die Erfahrung der Rennstrecke auf die Straße zu bringen, ist seit jeher der fundamentale Gedanke der Marke Abarth. Der neue Abarth Punto Scorpione unterstreicht diese Prämisse. Diese Limited Edition ist jenen gewidmet, die sich jeder Herausforderung stellen und Geschwindigkeit und Leistung lieben.


Inbegriff der Fahrzeugveredlung

Ein weiterer Meilenstein auf der „Road to Performance" ist der neue Abarth 595, ein Konzept das von Carlo Abarths historischem 595-Modell aus dem Jahr 1963 inspiriert wurde. Damals wie heute ist er eine besondere Variante des Fiat 500: Er steht für die Urwerte des Begriffs der Fahrzeugveredelung, also für deutlich verbesserte Leistungsmerkmale im Vergleich zum Basis-Automobil.

Das Fahrzeug bietet eine Leistungssteigerung auf 160 PS. Der neue Abarth 595 erweitert die Abarth-500-Produktpalette und trägt den zwei Seelen in seinen beiden  Ausstattungsvarianten "Competizione" und "Turismo" Rechnung. Der „Competizione" richtet sich an Liebhaber kompromissloser Sportlichkeit, während der „Turismo" für alle Trendsetter, die eine Verbindung von Komfort, Eleganz und Sport suchen, entwickelt wurde. (Auto-Reporter.NET/hhg) (Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


Bilder:

  • Abarth-genf2
  • Abarth-genf3

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok