Genf 2012: Weltneuheit Mokka – Opels Einstieg ins SUV-B-SegmentAuf dem Opel-Stand in Genf wird der neue Opel Mokka erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Mit ihm steigt Opel als erster deutscher Hersteller in die schnell wachsende Klasse der subkompakten Sports Utility Vehicles (SUV-B-Segment) ein.

Opel verspricht bei dem auf dem Corsa basierenden Mokka trotz der kompakten Außenlänge von 4,28 Metern für fünf Passagiere großzügige Platzverhältnisse. In Fahrt bringen das Mini-SUV drei wirtschaftliche Motoren, vom 1,6-Liter-Basisbenziner (85 kW/115 PS) über den 1,4-Liter-Turbo (103 kW/140 PS) bis zum 1.7 CDTI (96 kW/130 PS). Mit dem Mokka halten zudem zahlreiche neue Sicherheitstechnologien Einzug in seine Klasse, beispielsweise neue Fahrerassistenzsysteme auf Basis der Frontkamera. Ebenfalls an Bord ist eine Rückfahrkamera.


Das kompakte Fahrzeug ist sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb erhältlich. Neben einem serienmäßigen ESP geben die Rüsselsheimer ihrem Neuen zusätzlich eine Traktionskontrolle (TC), eine Berg-Anfahrhilfe (Hill Start Assist, HSA) und -Abfahrhilfe (Hill Descent Control, HDC) mit auf den Weg, um Fahrkomfort und Sicherheit an Steigungs- und Gefällstrecken zu erhöhen. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)

Der Opel Mokka in der Modell-Übersicht


Bilder:

  • Opel-Mokka1
  • Opel-Mokka2

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok