Genf 2012: Polo BlueGT, der erste VW mit ZylinderabschaltungSouveräne Dynamik und extreme Sparsamkeit bringt der neue Polo BlueGT auf einen Nenner.

Das technische Highlight des progressiven Kompakten ist die erstmals in einem Volkswagen eingesetzte Zylinderabschaltung respektive aktivem Zylindermanagement ACT. Realisiert wurde das System mit dem neuen 1.4-Liter-TSI des Polo BlueGT. Der Polo BlueGT schließt so die Lücke zwischen dem 105 PS starken Polo 1.2 TSI und dem Polo GTI mit 180 PS. Auf den Markt kommen wird der Neue bereits im Juli.

1.4 TSI: Genügsam und schnell

Der 1.4 TSI ist das Topaggregat der komplett neu entwickelten Ottomotoren-Baureihe EA211. Diese Ottomotoren sowie die ebenfalls neuen Dieselmotoren der Baureihe EA288 sind technische Grundpfeiler des künftigen Modularen Querbaukastens (MQB) bei Volkswagen. Der drehfreudige TSI entwickelt eine Leistung von 140 PS. Erwartet wird ein Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,7 l/100 km (CO2: 108 g/km). In Kombination mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) gibt sich der Polo BlueGT mit lediglich 4,5 Litern zufrieden; wohlgemerkt Benzin, nicht Diesel (CO2: 105 g/km). Doch Genügsamkeit macht nicht langsam: Der 210 km/h schnelle VW ist in nur 7,9 Sekunden auf 100 km/h. Möglich wird diese ungewöhnliche Koexistenz von Effizienz und Dynamik durch das konsequente Zusammenspiel aus ACT, Downsizing (Hubraumreduzierung plus Direkteinspritzung und Aufladung) und BlueMotion Technology (Start-Stopp, Rekuperation).


ACT-Verbrauchsreduzierung

Noch bevor der MQB eingeführt wird, hat der Polo BlueGT den neuen Hightech-TSI mit Zylinderabschaltung an Bord. Durch die Stilllegung des zweiten und dritten Zylinders unter niedrigen und mittleren Lastzuständen sinkt der Verbrauch im EU-Fahrzyklus um zirka 0,4 l/100 km. Bei konstantem Tempo 50 im dritten oder vierten Gang kann bis zu einem Liter auf 100 Kilometern gespart werden. Selbst bei 70 km/h im fünften Gang geht der Verbrauch immer noch um 0,7 l/100 km zurück.

Eigene Spezifikationen innen wie außen

Außen sind es neue 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Speichen-Design, die GT-Schriftzüge an Front und Heck und eine neue Endrohrblende der Abgasanlage, die den Polo BlueGT zu erkennen geben. Darüber hinaus gehören zahlreiche Details zur Serienausstattung, die vom Polo GTI bzw. Polo BlueMotion adaptiert wurden. GTI-Features sind der Heckspoiler, der hintere Stoßfänger samt Diffusor, der vordere Stoßfänger und die Nebelscheinwerfer inklusive Tagfahrlicht. Als BlueMotion-Elemente kommen die Seitenschweller und die vorderen Wasserfangleisten an der Windschutzscheibe zum Einsatz. Zudem wird der Polo BlueGT durch ein schwarz lackiertes Kühlerschutzgitter, R-Line-Lüftungsgitter im Stoßfänger und schwarze Außenspiegel veredelt. Positiv auf die Aerodynamik wirken sich die Tieferlegung des Polo um 15 mm und eine spezielle Unterbodenverkleidung aus.

Die Ausstattung im Interieur wird durch den erweiterten Umfang der Multifunktionsanzeige (ACT-Hinweis und Reifendruck), die GTI-Instrumente, eine Geschwindigkeitsregelanlage, einen schwarzen Dachhimmel und schwarze Säulenverkleidungen im GTI-Stil, darauf abgestimmte Make-up- und Innenleuchten ebenso veredelt wie durch ein Ledersportlenkrad, Sportsitze vorn und diverse Chromeinfassungen. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


Bilder:

  • Polo-blueGT1
  • Polo-blueGT2

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok