Ford Fiesta RSAuf dem Pariser Autosalon stellt Ford erstmals das Auto vor,

das bei der nächstjährigen Rallye-Weltmeisterschaft erfolgreich sein soll: den Fiesta RS WRC, der damit den Focus RS WRC ablöst. Der von Grund auf neu entwickelte Turbo-Allradler geht im kommenden Februar im Rahmen der Rallye Schweden erstmals bei einem WM-Lauf an den Start.

Das neue Rallye-Gerät basiert auf dem Ford Fiesta S2000, der im Januar sein Wettbewerbsdebüt bei der Rallye Monte Carlo gleich mit einem Sieg krönte. Die World-Rally-Car-Version unterscheidet sich vom Fiesta S2000 unter anderem durch einen 1,6 Liter großen EcoBoost-Turbomotor anstelle des Zweiliter-Saugers. Zugleich ist sie das Ergebnis aufwendiger Detailarbeiten, die neben Modifikationen der Karosserie, des Fahrwerks und der Bremsen sowie der Kraftübertragung auch die Aerodynamik betreffen. Zumindest in puncto Optik – so viel steht fest – wird das neue Rally Car ein würdiger Nachfolger der Focus-Rennmaschine. (Auto-Reporter.NET/hhg)(Foto: Ford/Auto-Reporter.NET)

Bilder:

  • Ford-Fiesta-RS1
  • Ford-Fiesta-RS2
  • Ford-Fiesta-RS3

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok