Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

t A-Lizenz auf einem Golf V GTI 2.0 TFSI unterwegsWer sich mit dem Thema Motorsport beschäftigt, dem wird Sie als Miss Yamaha 2012 oder auch als Monster Energy kennen, die Rede ist von der Immobilienkauffrau Andrea Friedrich. Diese hat sich nun, mit ihren jungen Jahren (geboren 1989) entschlossen, den Einstieg in den Motorsport zu wagen.
Dafür erwarb sie bei der Rennfahrer-Schule.com mit der Hilfe von Michael Holz und Peter Bonk von Bonk Motorsport die A-Lizenz. Denn nur mit dieser ist es ihr möglich auch bei Rennen wie CLN; GLP und so anderen zu starten.


Die 23-Jährige fährt nun einen Golf V GTI 2.0 TFSI getunt bei BBM Motorsport im Clubsport Trimm. In Senden in der Nähe von Münster wurde der Golf von 200 PS auf beachtlichen 336 PS getunt. Auch das Drehmoment veränderte sich von 280 Nm auf 460 Nm.
Die Tuner von BBM bauten den kleinen Flitzer auf die Technik des Audi S3 um. Dazu gehörte auch der Einbau eines K04 Turboladers und die Abstimmung auf die Leistung des hauseigenen Dynojet.

Was den Wagen zudem noch leistungsstärker macht, das ist die ab dem Turbo montierte Abgasanlage der Firma Supersprint. Nicht zuletzt sei hier auch der große Doppel-DIN Ladeluftkühler und die ZF/Sachs Motorsport Sportkupplung erwähnt.
Um die Fahrdynamik zu optimieren, entschieden sich die Macher für ein KW Clubsport-Gewindefahrwerk mit einstellbaren Domlagern.
Bei dieser Kraft muss natürlich auch die Bremsanlage beste Dienste leisten. Eingebaut wurde eine Stoptech-Bremsanlage mit 355 x 32 mm großen Scheiben und 4-Kolben-Bremssätteln.

Da die Sicherheit des Fahrers, in diesem Fall der Fahrerin, immer das Wichtigste ist, wurde ein Wiechers Überrollkäfig in den Golf eingebaut und Sitze, Gurte und dergleichen wurden adaptiert.
Sehr schön und sinnvoll auch die TEC-Felgen von ASA mit 8x18 ET 35. Dazu gab es die 225/40-18 Bereifung von Semislick.
Jades Design brachte letztendlich auch noch sehr fachgerecht die matte Folie in Babyblau der Firma Bruxsafol an den Wagen.

Alles in allem beliefen sich die Umbaukosten auf gute 19 500 Euro plus der Montage, dieses dürfte sich aber gelohnt haben. Kann doch die junge Dame ihren Golf nun in nur 5,1 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen und erreicht dann gute 275 km/h. Der Wagen wiegt jetzt 1270 kg.
Wer mehr über diesen Wagen wissen möchte, der findet alles dazu unter www. BBM-Motorsport.de.

Video:

 

Bilder:

  • 10VW_Golf_GTI_BBM
  • 11VW_Golf_GTI_BBM
  • 12VW_Golf_GTI_BBM
  • 13VW_Golf_GTI_BBM
  • 14VW_Golf_GTI_BBM
  • 15VW_Golf_GTI_BBM
  • 16VW_Golf_GTI_BBM
  • 17VW_Golf_GTI_BBM
  • 18VW_Golf_GTI_BBM
  • 1VW_Golf_GTI_BBM
  • 2VW_Golf_GTI_BBM
  • 3VW_Golf_GTI_BBM
  • 4VW_Golf_GTI_BBM
  • 5VW_Golf_GTI_BBM
  • 6VW_Golf_GTI_BBM
  • 7VW_Golf_GTI_BBM
  • 8VW_Golf_GTI_BBM
  • 9VW_Golf_GTI_BBM

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Jordi Miranda

Weitere Informationen gibt es bei:
BBM Motorsport GbR
Daimlerstr. 21, 48308 Senden (Kreis Coesfeld)
Tel.: 02597 6921822
Web: www. BBM-Motorsport.de Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.