Irmscher Camaro i42Der Irmscher Camaro i42 war der Publikumsmagnet auf der diesjährigen Essen Motor Show.


Bei den Zutaten, kein Wunder! Der 6,2l V8-Motor, verfeinert mit einem Hochleistungs-Kompressor, leistet 509 PS im Chevrolet Camaro von Irmscher. Außergewöhnliche Fahrleistungen sind damit garantiert.

Seit mehr als 40 Jahren stellt Irmscher seine Kompetenz in Sachen Fahrzeugbau und Fahrzeugindividualisierung unter Beweis.


2008, zum 40-jährigen Firmenjubiläum, hatte der Irmscher GT i40 mit 475 PS einen Sportwagen vorgestellt, der in der Öffentlichkeit für wahre Begeisterungsstürme sorgte. In dieses Projekt brachte Irmscher mit Johnny Cecotto, dem Weltmeister und Gewinner der V8Star Rennserie 2002 und 2003 die langjährige Erfahrungen aus dem Motorsport ein. Einen passenden Nachfolger aus dem GM Portfolio zu finden, war da nicht einfach. Toppen konnte den Irmscher GT i40 nur ein Fahrzeug mit vergleichbarer Leistung. Die Wahl fiel auf den 2009 vorgestellten Chevrolet Camaro. Der Chevrolet Camaro kombiniert tolles Design mit Leistung, fortschrittliche Technologie und erstaunlich hoher Alltagstauglichkeit. Die lange Motorhaube und das kurze Heck geben ihm klassische Proportionen der späten 60er Jahre. Der V8-Motor bot die Basis für die von Irmscher angestrebte Leistung von über 500 PS.

Mit Auto Magnus und Velocity Performance Parts fand Irmscher die geeigneten Partner, dieses Projekt umzusetzen. Beide Unternehmen kommen aus München. Auto Magnus, als Spezialist für die Beschaffung von Fahrzeugen aus den USA, Velocity Performance Parts, als Zulieferer für spezifische Anbauteile.
Nach eingehender Beratung und Planung der Beteiligten, wurde die Auspuffanlage - eine speziell für den europäischen Markt entworfene Eigenentwicklung -, die Kompressoranlage, die verstärkten Antriebswellen und die komplette Bremsanlage an Vorder- und Hinterachse, vom US-Car Teile-Spezialisten Velocity Performance Parts bezogen.
Mit diesen Komponenten verfeinerte Irmscher der Chevrolet Camaro zum „Irmscher Camaro i42“.

Damit die Leistung des aufgeladenen V8-Motors in Fahrdynamik umgesetzt werden kann, spendierte Irmscher dem Camaro verstärkte Antriebswellen und eine Sport Bremsanlage, die vorne 380 mm Scheiben mit einem 6 Kolben und hinten 355 mm Scheiben mit einem 4 Kolben  Bremssattel verwendet. Ein Gewindefahrwerk hält die Räder sicher auf der Straße. Die 22“ Räder passen perfekt unter die ausgestellten Kotflügel.  Diese Zutaten des reinrassigen Sportwagens, lassen Kenner aufhorchen und bei Genießern enorme Vorfreude aufkommen.  Das Design des „Camaro i42“  unterstreicht Irmscher durch eine mattweiße Folierung mit schwarzen Racing-Streifen von dem Folierungspezialisten KM foliographics GmbH aus Ulm.

Die exklusive Lederausstattung rundet den Gesamteindruck ab. Für Freunde akustischen Genusses sorgt jedoch der Klang des V8-Motors, vergleichbar mit dem Donnern einer galoppierenden Büffelherde in der Prärie. Kurz: Gänsehaut serienmäßig.

Irmscher plant den „Camaro i42“ in einer limitierten Auflage aufzulegen. Je nach Ausstattung des Basis-Fahrzeugs kann der „Irmscher Camaro i42“ ab 49.000 € in die heimische Garage einziehen.

In der Geschichte der Firma Irmscher haben Sondermodelle mit dem „i“ in der Modellbezeichnung schon immer Ihren Platz gehabt. Der „Irmscher Camaro i42“ setzt damit die Erfolgsgeschichte von Fahrzeugen fort, die die Irmscher Manufaktur in Remshalden hervorgebracht hat. Hier einige Beispiele: i200, i500, i35…über i40 anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums. Heute ist es der „Irmscher Camaro i42“, der mit seiner Leistung einen weiteren Meilenstein von Irmscher setzen wird.

Bilder vom Irmscher Camaro i42

  • Camaro-i42-1
  • Camaro-i42-2
  • Camaro-i42-3
  • Camaro-i42-4
  • Camaro-i42-5
  • Camaro-i42-6
  • Camaro-i42-7

Simple Image Gallery Extended



Fotos: https://www.irmscher.de/


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok