Auto PrüfenWer sich zum ersten Mal ein Auto kauft, kann leicht auf die Nase fallen. Das Rückwärts einparken mit einem cholerischen Fahrprüfer bei der Führerscheinprüfung ist bedeutend einfacher, als allen Fallstricken und Fußangeln zu umgehen, die auf dem Weg zum ersten Wagen liegen.

So unterschätzt man leicht die Kosten, die mit dem Autokauf auf einen zukommen. Man ahnt noch nicht was einem Steuern und Versicherung als Fahranfänger zu Lasten fällt. In der Regel wird auch noch kein Gedanken für Kosten von TÜV und Reifenwechsel im Winter, Parkplatzgebühren in der Großstadt, Sprit und Autowäsche, kleinere oder größere Reparaturen, Strafzettel, Mautgebühren (die Liste lässt sich beliebig verlängern) verschwendet.

Dennoch ist das erste eigene Auto den meisten wahrscheinlich jeden Cent wert, denn es bedeutet Freiheit und Selbstständigkeit. Endlich Ausflüge in die Berge oder aufs Land machen, einfach mal spontan abends noch zum Baden an den See fahren, nie mehr Tüten schleppen nach dem Einkaufen, kein Warten im Regen an der Bushaltestelle, nicht mehr schwitzend mit dem Rad im Büro ankommen und sich dann unter der Klimaanlage einen steifen Rücken holen.


Tipps zum ersten Autokauf


Glückliche AutokäuferinDamit die Freude am Fahren möglichst ungetrübt bleibt, ist den Fahranfängern zu empfehlen, nicht gleich einen Neuwagen zu kaufen, sondern erst einmal mit einen Gebrauchtwagen Erfahrungen zu erleben. Da ist es nicht so schlimm, wenn man beim ausparken mal an den Blumentrog eckt. Ebenso erspart sich der Fahrneuling bei der Versicherung so einen teuren Vollkaskoschutz. Auch ist es Ratsam das Fahrzeug über die Eltern oder bei einen anderen Versicherungsnehmer als Zweitwagen versichern zu lassen, hierbei lassen sich schnell mal die Versicherungsbeiträge halbieren. Voraussetzung hierfür ist allerdings einen niedriegen Schadensfreiheitsrabatt (Abkürzung: SF) des Hauptversicherers.

Da ein Gebrauchtwagenkauf oft ein bisschen wie ein Glücksspiel ist, sollte man sich einen routinierten Spieler mitnehmen – im Freundeskreis gibt es bestimmt einen Autofreak, Mechaniker, langjährigen Autofahrer, passionierten Tuner und Schrauber, der einen begleitet und den evtl. frisch lackierten Unfallschaden entdeckt oder den rostenden Unterboden. Natürlich ist auch der Preisvergleich wichtig – hier ist ein Blick in die Autoanzeigen der Lokalzeitung oder im Internet von Nützen – da bekommt man leicht ein ungefähres Gefühl für den Wert bestimmter Modelle und Baujahre. Vergleichen lohnt sich immer, daher sollte unbedingt bei mehreren Autohäusern vorbei geschaut oder angefragt werden. Wichtig ist auch, nicht gleich beim erstbesten Händler zuschlagen, denn die einzelnen Angebote der Autoverkäufer oder Autohäuser können so als gegenseitige Verhandlungsgrundlage genutzt werden.

Suchen Sie vorab in einem Branchenbuch für Ihre Stadt - am besten Online, z.B. nach Autohaus Stuttgart, denn dort finden sie meistens gleich noch mehr Informationen wie Webseiten, Angebote, Bilder – so können Sie sich vorab über in Frage kommende Anbieter informieren. Das gleiche gilt für die Wahl der fairsten Werkstatt – finden Sie mit einer Suche in Ihrer Stadt, z.B. Autoservice in Leipzig – alle Reparaturwerkstätten und erkundigen Sie sich vorab nach den Preisen und der Dauer für die Reparatur.

 

 

 

Weitere Kauf- und Verkaufstipps 

 

 

Themenverwandte Weblinks:

Gebrauchtwagen kaufen & verkaufen. Gebrauchte Autos auf Anzeigen-Strasse!

 

contrastwerkstatt, Andreas F. - Fotolia.com


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok