Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

In deutschen Autowerkstätten kommt es immer wieder vor, dass zu Lasten der Kunden fehlerhafte oder verfrühte Reparaturen durchgeführt werden, die Rechnungen nicht nachvollziehbar sind oder im schlimmsten Fall das Fahrzeug beschädigt wird. Dies wirft die Frage auf, was Fahrzeughalter und Verbraucher im Falle von Werkstatt-Pfusch tun können. Hierbei sind sowohl vorbeugende Maßnahmen zu treffen als auch nach dem Werkstattbesuch bestimmte Dinge zu beachten.

Maßnahmen im Vorfeld

Kunden sollten im Falle größerer Reparaturen oder zu erwartender höherer Kosten grundsätzlich einen Kostenvoranschlag einfordern. Dieser hilft dabei, hohe Rechnungen im Vorfeld zu erkennen und zu vermeiden. Kostenvoranschläge sollten kostenlos sein und ermöglichen Preisvergleiche. Es ist lohnenswert, mehrere Angebote einzuholen. Zudem findet sich ein Vorzug des Kostenvoranschlags darin, dass bei Auftragserteilung auf seiner Basis der Endpreis maximal 15 Prozent höher liegen darf. Zudem garantieren viele Werkstätten sogar, dass der Endpreis der Auftragsausführung den Kostenvoranschlag überhaupt nicht überschreiten darf. Dies ist dann der Fall, wenn die Zusage wörtlich lautet, dass die Arbeit "maximal" einen bestimmten Preis hat.

Was eventuell erforderliche Mehrarbeiten betrifft, so sollten Fahrzeughalter diese nur nach schriftlicher Absprache durchführen lassen. Handelt es sich um Arbeiten, die der ursprüngliche Auftrag nicht vorsieht, so ist die Werkstatt verpflichtet, den Kunden zu informieren. Um Verzögerungen zu vermeiden ist daher die ständige Erreichbarkeit wichtig.

Kommt es zu Mehrarbeiten und mit ihnen zu einem Überschreiten der Kostengrenze, so haben Kunden keine Pflicht, diese zu bezahlen. Sie können den Vertrag kündigen und ausschließlich die Arbeiten bezahlen, die vertraglich im Auftrag vereinbart wurden.

Für Verbraucher ist es zudem empfehlenswert, sich einen Abholtermin schriftlich bestätigen zu lassen. Dies ist nicht Gang und Gäbe, da viele Werkstätten nur eine unverbindliche mündliche Zusage bezüglich des Abholtermins machen. Überschreiten Werkstätten aus eigenem Verschulden die vereinbarte Reparaturzeit, sind sie verpflichtet, ihren Kunden kostenlos ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung zu stellen oder 80 Prozent der Kosten für einen Mietwagen zu übernehmen. Eine Ausnahme von dieser Regel findet sich, wenn sich der Umfang der Arbeit erhöht hat, ohne, dass dies abzusehen gewesen wäre.

Um Sicherheit und Rückschluss über die ausgeführte Arbeit und deren Relevanz zu haben, sollten sich Verbraucher schriftlich versichern lassen, dass ausgebaute Autoteile aufgehoben werden. Auf diese Weise lässt sich nachvollziehen, inwiefern diese beschädigt waren und ein Austausch der Autoteile durch einen Ersatzteile-Shop wie Ersatzteilekauf24.de erforderlich war. Dies ist wichtig, da es vorkommen kann, dass Werkstätten überflüssige Austauscharbeiten vornehmen.

Nach der Werkstatt-Arbeit: Prüfung und Kontrolle

Im Anschluss an einen Werkstattbesuch sollten Kunden die Rechnung aufmerksam lesen und jede einzelne Position hinterfragen. Dies geschieht am besten gleich in der Werkstatt vor Ort. Eine ordnungsgemäße Rechnung beinhaltet eine exakte Aufschlüsselung der Materialkosten und Lohnkosten. Sind bestimmte Positionen nicht nachvollziehbar, sollten Verbraucher auf eine ausführliche Erklärung bestehen. Arbeitsleistungen lassen sich gut nachvollziehen über die vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Arbeitswerte beziehungsweise Zeiteinheiten. Werden diese überschritten, so haben Kunden Anspruch auf eine Erklärung.

Haftung und Reklamation

Im Falle nicht zufriedenstellender Arbeit ist eine unmittelbare Reklamation angezeigt. Stellen Kunden Mängel fest, so sollten diese sofort bei der Werkstatt gemeldet werden, wobei Verbraucher sich diese Mängel seitens der Werkstatt schriftlich bestätigen lassen sollten. Es besteht eine gesetzliche Gewährleistungsfrist, nach deren Ablauf die Werkstatt die Kosten für die Behebung der Mängel nicht mehr zu tragen hat, weshalb hier schnelles Handeln angebracht ist.

Es kann vorkommen, dass von der Werkstatt verursachte Mängel die Arbeitsausführung mangelhaft war, die Werkstatt jedoch die Haftung zurückweist. Gemäß der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungspflicht, sind Werkstätten verpflichtet, mindestens zwölf Monate lang für selbstverursachte Mängel einzustehen. Die Sachmängelhaftung sieht vor, dass oder übersehene Schäden unter voller Kostenübernahme im eigenen Betrieb zu beheben sind. Ebenso kann die Rechnung in Höhe des Sachmangels gemindert werden.

Handelt es sich um besonders gravierende Mängel, haben Kunden auch das Recht, vom Vertrag vollständig zurückzutreten. Dies ist etwa dann der Fall, wenn das reparierte Fahrzeug in seiner Fahrbereitschaft eingeschränkt ist oder wenn es zu einer Häufung kleinerer Mängel kommt. Nach einer Rücktrittserklärung ist die Werkstatt verpflichtet, die Leistung rückgängig zu machen, das heißt auch bereits gezahlte Kosten vollumfänglich zu erstatten und die ersetzten Teile wieder auszubauen.

Neue Beiträge

 

Neues Gesetz zum Schutz der Opfer von Verkehrsunfällen

Gaffer SchaulustigeJedes Jahr kommt es in Deutschland zu mehr als 68000 schweren Verletzungen infolge von Verkehrsunfällen. Und die Zahl der leichten Verletzungen bei Verkehrsunfällen geht in die Millionen. In solchen Situationen sind die Opfer von Verkehrsunfällen auf die Hilfe und Diskretion anderer Teilnehmer des öffentlichen Verkehrs angewiesen. Dabei kommt es leider häufig vor, dass Passanten und vorbeifahrende Autobesitzer Foto- und Videoaufnahmen machen, statt erste Hilfe zu leisten. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Gaffer oft den Zugang oder die Zufahrt der Rettungskräfte zum Opfer behindern oder erschweren, statt die gesetzlich vorgeschriebenen Korridore für Rettungskräfte zu bilden. In besonders schlimmen Fällen können solche Verzögerung zum Tode der Unfallopfer führen. Dabei drohen Schaulustigen nur dann Strafen, wenn sie die Rettungskräfte durch Gewalt oder durch Androhung von Gewalt behindern. Ansonsten kann die Polizei ihnen nur den Platzverweis erteilen. Dies soll sich nun ändern, denn Anfang Mai haben Sachsen und Berlin einen Gesetzesentwurf ins Parlament gebracht, der vorsieht, dass auch das Machen von Fotoaufnahmen sowie die bloße Bildung von Sperren für Rettungskräfte bestraft werden können.

Weiterlesen ...

Diese Möglichkeiten gibt es zur Finanzierung des ersten eigenen Autos

Erstes Auto kaufenFinanzierung des ersten eigenen Autos - diese Möglichkeiten gibt es

Es ist ein absolut erhebender Moment, wenn die Führerscheinprüfung bestanden ist. Große Erleichterung: Winkt doch nun die Unabhängigkeit von Mama oder Papa als Chauffeur. Es bleibt allerdings die Frage, wie das erste eigene Auto finanziert werden kann, denn so kostengünstig ist das nicht. Es gibt dabei ganz unterschiedliche Modelle, von privat geliehenem Geld über einen Kredit bei der Hausbank bis hin zu der Finanzierung über eine Autobank. Wenn das nötige Bargeld fehlt, ist auch Leasing eine Möglichkeit. Hier noch einmal übersichtlich die verschiedenen Möglichkeiten:

Weiterlesen ...

Urlaubscheck fürs Auto

Urlaubscheck

Millionen Deutsche fahren nach wie vor gerne mit dem Auto in den Urlaub. Die Distanzen sind dabei sehr unterschiedlich und reichen von weniger als 100 bis hin zu über 1000 Kilometern. Doch egal ob das Ziel die Ostsee, ein Badesee, Ungarn oder Italien ist, das Auto wird bei Urlaubsreisen übermäßig beansprucht. Vollbesetzt und vollbeladen, geht die Fahrt nicht selten stundenlang über die Autobahn. Mitunter steht der Wagen bei brütender Hitze auch Ewigkeiten im Stau oder muss sich durch nicht enden wollende Gebirgspässe kämpfen. Im Winterurlaub dagegen können Schneetreiben und eisige Temperaturen dem Fahrzeug viel abverlangen. Schlechte Straßen und Wege setzten ihm unabhängig von der Witterung ebenfalls zu. All diese Faktoren beanspruchen Motor und Getriebe, Fahrwerk und Reifen, Bremsen und Kühlsystem viel stärker, als es normalerweise im Alltagsbetrieb der Fall ist. Nachlässigkeiten bei der Wartung oder die nicht ausbleibenden Alterungserscheinungen, die im Alltag gar nicht zu Tage getreten sind, können sich hier plötzlich rächen und dem Urlaub schnell ein jähes Ende bereiten. Damit Sie nicht plötzlich liegen bleiben und der Urlaub ins Wasser fallen muss, hier unser Urlaubscheck fürs Auto.

Weiterlesen ...

Anzeige: