Navigation

Facebook

Kontakt


Diese 3 Dinge solltet ihr über eure KFZ Versicherung wissen - unser Ratgeber

Jedes Jahr stellt sich ein jeder die gleiche Frage. Schützt die aktuelle Versicherung einen ausreichend bei Unfällen mit dem Fahrzeug? Und ist der Beitrag für die Versicherung in Ordnung? Verivox (www.verivox.de)unterstützt bei der Suche einer nach den Bedürfnissen angepassten KFZ-Versicherung. Dabei gibt es verschiedene Punkte zu beachten. Wie viele Kilometer wurden zurückgelegt? Wird eine Vollkaskoversicherung benötigt oder komme ich mit einer Teilkaskoversicherung hin? Und noch andere Dinge. Wir zeigen die drei wichtigsten Punkte, die zu beachten sind, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

 

KFZ-Haftpflicht

Viele schauen nur auf die Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung. Dabei stellt sich jeder die Frage: Brauche ich eine Selbstbeteiligung, oder nicht? Die Teilkaskoversicherung deckt zum Beispiel Schäden durch Haarwild, Brand, Diebstahl, Explosion oder Feuer ab. Die Vollkaskoversicherung übernimmt beim Unfall den Fahrzeugschaden des Versicherten, auch bei selbstverschuldeten Unfällen. Dabei ist zu beachten, ob eine Selbstbeteiligung im Versicherungsschein steht. Ist das der Fall, vermindert sich die Auszahlung um den Betrag.
Was ist aber mit der Haftpflicht? Sie ist der wichtigste Baustein der Versicherung überhaupt. Stellt man sich vor, eine Person ist schwer verunglückt. Die betreffende Person ist für Monate nicht arbeitsfähig oder schlimmer, ist körperlich behindert. Hier greift die Haftpflichtversicherung. Sie übernimmt die Folgekosten des Unfalles. Dabei gibt es unterschiedliche Deckungssummen. Je höher die Summe, umso besser.

Rabatte für den Versicherten

Jeder Versicherer gibt Rabatte unter bestimmten Voraussetzungen. Wenn ich eine abschließbare Garage oder Wohneigentum besitze, wirkt sich das auf die Versicherungsprämie aus. Dabei ist es möglich bis zu 60% der Betragskosten zu sparen. Jedes Jahr schaut der Versicherte auf die Kilometerzahl und vergleicht die Werte mit denen der letzten Jahre. Sofern sich die Kilometerleistung verringert hat, spart es zusätzliche Kosten. Eine wahrheitsgemäße Beantwortung der Fragen ist sehr wichtig, ansonsten kann sich das im Schadensfall auf die Versicherungsleistung auswirken, oder der Versicherer fordert Nachzahlungen.

Wechselfrist KFZ-Versicherung

Stichtag ist immer der 30. November eines jeden Jahres für den Wechsel des Versicherers. Es macht Sinn jedes Jahr aufs neue zu prüfen, ob es nicht einen anderen günstigeren Anbieter gibt, der die gleichen Leistungen oder bessere Leistungen bietet. Es ist auch eine Überlegung wert, die Beitragszahlung von monatlich auf halbjährlich oder jährlich zu ändern. Jeder Versicherer gibt darauf günstigere Konditionen. Verivox vergleicht sämtliche KFZ-Versicherer und zeigt auf, wie hoch das Einsparpotenzial ist. Sollte der Versicherte den Termin verpassen, kann er hoffen, dass der Versicherer die Prämie heraufsetzt. Dann nämlich greift das Sonderkündigungsrecht und es kann ein anderer Versicherer die Leistungen übernehmen. Ansonsten muss derjenige bis zum nächsten Jahr warten.

Außerhalb der genannten Punkte gibt es sinnvolle Zusatzbausteine. Da wären zum Beispiel der Schutzbrief, der bei Unfällen dafür sorgen kann, dass das Fahrzeug kostenlos zur nächsten Werkstatt kommt. Wichtig zu wissen ist, ob bei Abschluss der Versicherung eine Partnerwerkstatt oder eine freie Werkstattwahl im Versicherungsschein steht. Bei der Partnerwerkstatt legen viele zum Teil weite Strecken zurück. Dafür ist das Einsparpotential relativ hoch. Der Rabattschutz schützt bei Unfällen davor, dass die Versicherungsprämie nicht steigt. Es muss dafür eine Schadenfreiheitsklasse von mindestens vier oder fünf vorzuweisen sein. Allerdings stuft der Versicherer die Schadensfreiheitsklasse nach dem Unfall um eine Stufe zurück. Der Fahrerschutz hilft bei Personenschäden beim Fahrzeugunfall des Versicherten, dass Kosten für Schmerzensgeld und Unterhaltszahlungen an Hinterbliebene gezahlt werden.
Wer auf diese Punkte achtet und vergleicht, spart sehr viel Geld. Der Vergleich lohnt immer, weil sich auch die Konditionen und Preise eines jeden Versicherers jedes Jahr ändern. Verivox unterstützt Sie dabei und hilft Ihnen den besten Anbieter zu finden. Es lohnt sich auf jeden Fall.