Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Kostenfalle: Autowerkstatt – so leicht lassen sich kleinere Reparaturen selbst erledigen

Neuste Technik, Bordelektronik, Computer-Software – die aktuellen Serien an Neuwagen bieten allerfeinste Technologie und haben die moderne Computer-Technik mit dem Kraftfahrzeug vereint. In Sachen Fahrkomfort und Sicherheit ein klares Plus, dennoch kann der gemeine Autofahrer und auto-begeisterte Hobbyschrauber nur wenig mit der modernen Ansicht der Motorraums anfangen. Viele Teile sind so verbaut, dass eine Reparatur oder Wartung nur in einer entsprechenden Werkstatt durchgeführt werden kann. Die Autobauer setzen darauf, dass Kunden eines Neuwagens ausschließlich in eine Vertrags-Werkstatt fahren und dort alle Mängel beheben lassen. Für viele Autofahrer ist dies auch der einzig adäquate Weg, um das Auto dauerhaft in Stand zu halten und sich und andere Verkehrsteilnehmer damit zu schützen.
Trotzdem ist es nicht immer nötig sich in eine KFZ-Werkstatt zu begeben, viele kleine Reparaturen und Wartungen lassen sich auch mühelos selbständig durchführen. Daher haben wir für Sie eine Reihe von nützlichen Tipps und Trick zusammengestellt, die Ihnen helfen werden in Zukunft bares Geld bei der Auto-Reparatur zu sparen.

 


Hier die besten Tipps und Tricks für Reparaturen und Wartungen

Tipp 1: regelmäßiges Warten durchführen

Zu den grundlegenden Dingen als Autofahrer sollte es gehören alle kleineren Wartungen selbständig zu erledigen. Dazu zählen: Kontrolle der Bremsbeläge, Überprüfung des Ölstands und Reifendrucks. Auch den Wechsel des Zahnriemens sollte man fristgemäß vornehmen lassen, um auch andere Motorteile nicht zusätzlichen zu verschleißen.
Alleine oder mit einer unterstützenden Hand lassen sich auch kinderleicht die Reifen an die jeweilige Jahreszeit anpassen, so dass der Weg in eine Werkstatt nicht nötig ist.

Tipp 2: kleine Reparaturen selbständig erledigen

Es hängt natürlich auch immer vom Fahrzeugtyp ab, wie weit man Wartungen und einen schnellen Austausch von Teilen selbständig durchführen kann. Gerade bei älteren Modellen ist die Handhabung für Reparaturen günstiger und ermöglicht es in der Regel mit gewissen KFZ-Kenntnissen problemlos viele Reparaturen von eigener Hand zu erledigen.

Tipp 3: Ersatzteile günstig beschaffen

Auch beim Kauf von Ersatzteilen kann man wahre Schnäppchen ergattern. Neben örtlichen Händlern für Ersatzteile lassen sich auf dem Auto Online Markt mittlerweile auch sehr günstige und qualitativ hochwertige Ersatzteile beschaffen. Besonders im Bereich des Costume-Tunings kann sich ein Blick auf ein Portal wie Tuningsuche.de lohnen, um sich einen neuen Satz Alufelgen zu gönnen. Die Auswahl für Tuningteile und Ersatzteile im Internet ist groß. Nicht alle Händler arbeiten mit seriösen Angeboten, so ist es wichtig nur von vertrauenswürdigen Online Shops zu kaufen. Wer ein bisschen vergleicht und sich die Zeit nimmt sich umzusehen, kann so den ein oder anderen Schatz für sein Auto entdecken.

Fazit: Wer sich an ein paar Grundregeln hält, kann bei der Instandhaltung des Autos eine Menge einsparen. Nicht nur der Wiederverkaufswert des Autos bleibt länger bestehen, sondern auch die Faktoren Sicherheit und Fahrkomfort erhalten eine besondere Berücksichtigung bei einer regelmäßigen Wartung und Reparatur des KFZ. Aus diesem Grund lassen sich die vielen bundesweiten freien KFZ-Werkstätten sowohl für den geübten Hobbyschrauber als auch für den Auto-Laien mit besten Gewissen empfehlen.


 

Neue Beiträge

 

Neues Gesetz zum Schutz der Opfer von Verkehrsunfällen

Gaffer SchaulustigeJedes Jahr kommt es in Deutschland zu mehr als 68000 schweren Verletzungen infolge von Verkehrsunfällen. Und die Zahl der leichten Verletzungen bei Verkehrsunfällen geht in die Millionen. In solchen Situationen sind die Opfer von Verkehrsunfällen auf die Hilfe und Diskretion anderer Teilnehmer des öffentlichen Verkehrs angewiesen. Dabei kommt es leider häufig vor, dass Passanten und vorbeifahrende Autobesitzer Foto- und Videoaufnahmen machen, statt erste Hilfe zu leisten. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Gaffer oft den Zugang oder die Zufahrt der Rettungskräfte zum Opfer behindern oder erschweren, statt die gesetzlich vorgeschriebenen Korridore für Rettungskräfte zu bilden. In besonders schlimmen Fällen können solche Verzögerung zum Tode der Unfallopfer führen. Dabei drohen Schaulustigen nur dann Strafen, wenn sie die Rettungskräfte durch Gewalt oder durch Androhung von Gewalt behindern. Ansonsten kann die Polizei ihnen nur den Platzverweis erteilen. Dies soll sich nun ändern, denn Anfang Mai haben Sachsen und Berlin einen Gesetzesentwurf ins Parlament gebracht, der vorsieht, dass auch das Machen von Fotoaufnahmen sowie die bloße Bildung von Sperren für Rettungskräfte bestraft werden können.

Weiterlesen ...

Diese Möglichkeiten gibt es zur Finanzierung des ersten eigenen Autos

Erstes Auto kaufenFinanzierung des ersten eigenen Autos - diese Möglichkeiten gibt es

Es ist ein absolut erhebender Moment, wenn die Führerscheinprüfung bestanden ist. Große Erleichterung: Winkt doch nun die Unabhängigkeit von Mama oder Papa als Chauffeur. Es bleibt allerdings die Frage, wie das erste eigene Auto finanziert werden kann, denn so kostengünstig ist das nicht. Es gibt dabei ganz unterschiedliche Modelle, von privat geliehenem Geld über einen Kredit bei der Hausbank bis hin zu der Finanzierung über eine Autobank. Wenn das nötige Bargeld fehlt, ist auch Leasing eine Möglichkeit. Hier noch einmal übersichtlich die verschiedenen Möglichkeiten:

Weiterlesen ...

Urlaubscheck fürs Auto

Urlaubscheck

Millionen Deutsche fahren nach wie vor gerne mit dem Auto in den Urlaub. Die Distanzen sind dabei sehr unterschiedlich und reichen von weniger als 100 bis hin zu über 1000 Kilometern. Doch egal ob das Ziel die Ostsee, ein Badesee, Ungarn oder Italien ist, das Auto wird bei Urlaubsreisen übermäßig beansprucht. Vollbesetzt und vollbeladen, geht die Fahrt nicht selten stundenlang über die Autobahn. Mitunter steht der Wagen bei brütender Hitze auch Ewigkeiten im Stau oder muss sich durch nicht enden wollende Gebirgspässe kämpfen. Im Winterurlaub dagegen können Schneetreiben und eisige Temperaturen dem Fahrzeug viel abverlangen. Schlechte Straßen und Wege setzten ihm unabhängig von der Witterung ebenfalls zu. All diese Faktoren beanspruchen Motor und Getriebe, Fahrwerk und Reifen, Bremsen und Kühlsystem viel stärker, als es normalerweise im Alltagsbetrieb der Fall ist. Nachlässigkeiten bei der Wartung oder die nicht ausbleibenden Alterungserscheinungen, die im Alltag gar nicht zu Tage getreten sind, können sich hier plötzlich rächen und dem Urlaub schnell ein jähes Ende bereiten. Damit Sie nicht plötzlich liegen bleiben und der Urlaub ins Wasser fallen muss, hier unser Urlaubscheck fürs Auto.

Weiterlesen ...

Anzeige: