Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Treffen der Generationen - Die Mercedes-Benz S-Klasse

Mercedes-Benz - Classic - Historie Offiziell beginnt die Geschichte der S-Klasse mit der Baureihe W 116, die von 1972 bis 1980 gebaut wurde. Bei ihr wurde die Typenbezeichnung erstmals erwähnt, die rasch zu einer Gattungsbezeichnung wurde: Nicht von ungefähr wird die S-Klasse immer wieder als das beste Auto der Welt angesehen. Doch eigentlich beginnt die Geschichte der S-Klasse viel früher.

 

 

Folgende Modelle begründen die Nachkriegstradition der großen Mercedes-Benz Oberklasse-Limousinen (inkl. technische Besonderheiten):

 

Typ 220, Baureihe 187 (1951 - 1954)

  • Neu konstruierter Sechszylindermotor mit oben liegender Nockenwelle
  • Sicherheitszapfenschloss gegen das Aufspringen der Türen
  • Heizgebläse erhältlich
  • Duplex-Trommelbremsen vorneMercedes-Benz S-Klasse - Typ 220 - Baureihe 187

Typen 220 a, 219, 220 S und 220 SE, Baureihen 105/128/180 (1954 - 1959)

  • Selbsttragende Karosserie in Pontonform
  • Fahrschemel-Vorderradaufhängung
  • Eingelenkpendelachse mit tiefgelegtem Drehpunkt
  • Bremstrommeln mit „Turbokühlung“
  • Hydraulisch-automatische Kupplung „Hydrak"Mercedes-Benz S-Klasse - Typ 220 - Baureihe 180

Typen 220 b, 220 Sb, 220 SEb, 300 SE, Baureihen 111 und 112 (1959 bis 1965)

  • Sicherheitsfahrgastzelle mit Knautschzonen (vorne und hinten)
  • Gepolstertes Lenkrad
  • Keilzapfen-Türschlösser
  • Scheibenbremsen (300 SE)
  • Dreipunktgurte
  • Viergang-Automatikgetriebe
  • Luftfederung (300 SE)
  • Langversion lieferbar (300 SE)Mercedes-Benz S-Klasse - Typ 300 SE - Baureihe 112

Typen 250 S – 300 SE, 300 SEL – 300 SEL 6.3, Baureihen 108/109 (1965 - 1972)

  • Erste S-Klasse mit 8-Zylinder-Motor
  • Patentierte Sicherheitslenkung
  • Hydropneumatische Ausgleichsfeder an der HinterachseMercedes-Benz S-Klasse - Typ 280 SEL - Baureihe 108

S-Klasse Baureihe 116 (1972 - 1980)

  • Antiblockiersystem (ABS) ab 1978
  • Mercedes’ größter Nachkriegs-Personenwagenmotor mit 6,8 Liter Hubraum im 450 SEL 6.9
  • Doppelquerlenker-Vorderachse aus dem Erprobungsfahrzeug C 111
  • Kraftstofftank kollisionsgeschützt über Hinterachse eingebaut
  • Sicherheits-Innenraum
  • Erste Oberklasse-Limousine mit Dieselmotor (300 SD)Mercedes-Benz S-Klasse - Baureihe 116

S-Klasse Baureihe 126 (1979 - 1991)

  • Neues Sicherheitskonzept, erfüllt weltweit als erstes Serienfahrzeug das Kriterium des asymmetrischen Frontalaufpralls (offset crash)
  • Fahrer-Airbag und Gurtstraffer ab 1981
  • Beifahrer-Airbag ab 1985
  • Dreipunktgurte auf der Rückbank
  • Automatisches Sperrdifferenzial
  • Antriebsschlupfregelung (ASR)Mercedes-Benz S-Klasse - Baureihe 126

S-Klasse Baureihe 140 (1991 - 1998)

  • Vernetzung von Steuergeräten über den CAN-Bus
  • Kennzeichnung auch kleinster Kunststoffteile nach Sorten, um das Recycling zu verbessern
  • Sprachsteuerung (Linguatronic) für die sprecherunabhängige Steuerung des Autotelefons
  • Elektronische Einparkhilfe (Parktronic)
  • Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Doppelglasscheiben, um die Wärme-, vor allem aber die Schalldämmung zu verbessern
  • automatisches Notrufsystem Tele-Aid
  • Erste S-Klasse mit einem V12-Triebwerk (600 SE/L bzw. S 600 /L) mit 300 kW bzw. 290 kW ab Modelljahr 1994Mercedes-Benz S-Klasse - Baureihe 140

S-Klasse Baureihe 220 (1998 - 2005)

  • Abstandsregeltempomat Distronic
  • schlüsselloses Zugriff- und Startberechtigungssystem Keyless Go
  • präventives Sicherheitssystem Pre-Safe
  • Airmatic – Luftfederung an allen 4 Rädern mit adaptiver Dämpfung und Niveauregulierung vorne und hinten
  • TV mit Videotext – auch während der Fahrt für die Fondpassagiere
  • Heckdeckelfernschließung – Heckdeckel öffnet und schließt elektrisch
  • COMAND d. h. Ersteinsatz eines LCD-Bildschirms (4:3) anstelle eines Radios, ab 09/2002 16:9-Format
  • erstmals aktive Steuerung von Stahlfederung und Dämpfung mit Active Body Control (Ersteinsatz im S-Klasse-Coupé CL-Klasse)Mercedes-Benz S-Klasse - Baureihe 220

S-Klasse Baureihe 221 (2005 - 2013)

  • Nachtsicht-Assistent
  • Abstandsregeltempomat Distronic Plus mit radargesteuertem Bremsassistenten sowie Pre-Safe-Bremse
  • Digitale 5.1-Surround-Sound-Anlage
  • elektronische Einparkhilfe über das Nahbereichsradar
  • stufenlose Türbremse erstmals bei Mercedes-Benz
  • adaptives Bremslicht
  • Splitview-Navigationsdisplay (seit der Modellpflege 06/2009)
  • Mild-Hybrid-Antrieb mit Lithium-Ionen-Akku und Energierückgewinnung beim Bremsen und im Schubbetrieb
  • Erste S-Klasse mit Vierzylinder-Motor im S 250 CDI BlueEfficiency mit nur 5,7 Liter NormverbrauchMercedes-Benz S-Klasse - Baureihe 221

S-Klasse Baureihe 222 (seit 2013)

  • Comand Online-System auf Basis der neuesten NTG 5. Verbaut sind zwei 12,3 Zoll große LCD-Bildschirme.
  • Weltweit erstes Fahrzeug, das ausschließlich über Leuchtdioden verfügt, die die Glühlampen ersetzen.
  • Weltweit erstes Fahrzeug mit einem vorausschauenden, auf einer Stereokamera basierten aktiven Fahrwerk: Magic Body Control mit Road Surface Scan.
  • Weltweit erstes Fahrzeug mit einem Geisterfahrerwarnsystem.
  • Neu entwickelter Kreuzungs-Assistent
  • Neu entwickelter Spurhalte-Assistent
  • Fondgurte mit Airbags
  • Erste S-Klasse mit Plug-In-Hybrid im S 500 Plug-In Hybrid mit 2,8 Liter NormverbrauchMercedes-Benz S-Klasse - Baureihe 222

 

Es soll Leute geben, die eine Mercedes-Benz S-Klasse kaufen wegen des mühelosen und komfortablen Fahrens - oder wegen ihrer überragenden Sicherheit - oder wegen ihrer zukunftsweisenden Technik. Diese Leute haben Recht. Doch die S-Klasse ist mehr. Die Mercedes-Benz S-Klasse ist die konsequente Folge eines Lebensstils, der von Mobilität und Individualität, Erfolg und Feinsinn geprägt ist. Man entscheidet sich nicht für die S-Klasse. Sie steht schlicht bereit, wenn das Leben die Weichen richtig gestellt hat. Die Autotür fällt ins Schloss – und man ist angekommen. Das macht sie und ihre Vorgänger einzigartig unter den großen Limousinen dieser Welt. Und das seit inzwischen mehr als 60 Jahren.
Anlässlich der Präsentation der Baureihe W 220 im Jahr 1998 sagt Dr. Dieter Zetsche, damals dass für den Vertrieb zuständige Vorstandsmitglied der Daimler-Benz AG: „Es gibt wohl kein Fahrzeug, mit dem Mercedes-Benz stärker identifiziert wird, als die S-Klasse. Für mich geht die Bedeutung aber noch weiter: Durch die Summe ihrer Qualitäten ist sie der Orientierungspunkt für die gesamte Marke Mercedes-Benz.“

Die Mercedes-Benz S-Klasse war stets ein Vorreiter modernster Automobiltechnik. Immer wieder brachte sie Neuerungen in den Markt, die anschließend weite Verbreitung fanden.

Fotos: © Daimler 


Video der Historie Mercedes S-Klasse


 

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.