Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Verkehrsnews

GTÜ Test über HartwachseMatten und stumpfen Autolack können nur noch Polituren auf Vordermann bringen. Aber muss es erst so weit kommen? Kann nicht bereits die makellose Fahrzeugoberfläche in ihrer Schönheit konserviert oder der Glanz vielleicht noch erhöht werden? Flüssige Hartwachse zur Pflege neuwertiger Autolacke versprechen mühelose Anwendung mit brillantem Erfolg und Lackkonservierung über Wochen. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa sechs handelsübliche Hartwachse getestet und sie dabei einem Dauerversuch unterzogen.

Geprüft wurden die Wachse hinsichtlich ihrer Anwendung, Wirkung und Materialverträglichkeit. Auch der Preis spielte bei der Bewertung eine wichtige Rolle, denn das teuerste Produkt kostet fünfmal mehr als das preisgünstigste Hartwachs. Testsieger nach Punkten wurde das A1 Speed Wax Plus 3 von Dr. Wack, gefolgt vom RS 1000 Glanz-Wachs, das als zugleich günstigstes Angebot das GTÜ-Siegel „Preis-Leistungssieger“ erhielt. Auf den weiteren Plätzen landeten Sonax Xtreme Brillant Wax 1 Nano Pro, Meguiar’s NXT Generation Tech Wax 2.0, Nigrin Hochglanz Lackschutz Nano Tec und Aral Premium HartWachs Nano Shine.

Weiterlesen ...

Freigabe der A4Vier Monate früher als geplant wurde gestern (7. September) die neu gebaute sechsstreifige Umfahrung der Hörselberge im Zuge der A 4 für den Verkehr freigegeben. Entstanden ist die rund 25 Kilometer lange Neubautrasse an der hessisch-thüringischen Landesgrenze um die Anschlussstelle Gotha im Rahmen einer Öffentlich-Privaten-Partnerschaft (ÖPP). Sie ist Teil der insgesamt 45 Kilometer langen Konzessionsstrecke. Der fertiggestellte Ausbau der A 4 ist das erste von vier ÖPP-Pilotprojekten; drei weitere von der Bundesregierung an private Betreiber vergebene ÖPP-Vorhaben sind noch im Bau.

Der Vertrag mit dem privaten Partner „Via Solutions Thüringen“ sieht vor, dass dieser den Ausbau der Strecke übernimmt und sie anschließend für einen Zeitraum von 30 Jahren bewirtschaftet. Zugleich ist er auch die gesamte Finanzierung des Leistungspakets von ihm zu sichern. Für Betrieb und Instandhaltung des Teilabschnitts erhält er einen Teil der Lkw-Maut.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer lobte bei der Eröffnung der sogenannten Hörselberg-Umfahrung das Prinzip der Öffentlich-Privaten-Partnerschaften im Autobahnbau. „Die Aufgabenteilung zwischen dem Staat und seinem privaten Partner hat bestens funktioniert.“ Realisiert wurde das Großprojekt in außergewöhnlich kurzer Zeit, denn zwischen Vergabestart und Verkehrsfreigabe liegen fünfeinhalb Jahre. Mehr als die Hälfte der Fahrbahnen mussten komplett neugebaut werden. Im Zuge des Neubaus ist die alte A 4 auf einer Länge von zehn Kilometern vollständig zurückgebaut worden, um Tiere und Pflanzen im Naturschutzgebiet Hörselberge zu schützen und die Wiedervernetzung natürlicher Lebensräume zu fördern.

Weiterlesen ...

Kurzstrecke schlecht für einen DieselIst ein Dieselfahrzeug mit Rußfilter oft im Kurzstreckenbetrieb unterwegs, kann der Kraftstoff das Motorenöl verdünnen. Vom ADAC wurden deshalb Motorenöle von 30 Fuhrpark-Dieselfahrzeugen mit Partikelfilter untersucht, die überwiegend auf Kurzstrecken im Einsatz waren. Ursache für die Ölverdünnung ist die sporadische Einspritzung einer extra Portion Kraftstoff zur automatischen Reinigung des Rußfilters, die selbst auf längeren Fahrstrecken mit höheren Öltemperaturen nicht wieder vollständig abgebaut werden kann.

Bei 21 Ölproben registrierten die Experten eine mindestens siebenprozentige Verdünnung durch Dieselkraftstoff. Die Hälfte der Fahrzeuge hatte eine Ölverdünnung von mehr als zehn Prozent. Bei den Fahrzeugen mit höherer Öl-Laufleistung konnte bei jedem zweiten Testfahrzeug eine Ölverdünnung von über 15 Prozent nachgewiesen werden. Untersuchungen an 50 weiteren Fahrzeugen bestätigten die Ergebnisse der ersten Versuchsreihe. Hier erreichten die Maximalverdünnungen sogar Werte bis etwa 25 Prozent. Möglicherweise noch ungünstigere Einsatzbedingungen können die Ursache sein.

Weiterlesen ...

Ölverdünnung
ADAC rät: Im Zweifel öfter mal das Öl wechseln

Werden Dieselfahrzeuge mit Rußfilter häufig im Kurzstreckenbetrieb gefahren, kann dies dazu führen, dass Kraftstoff das Motorenöl verdünnt. Der ADAC hat deshalb die Motorenöle von 30 Fuhrpark-Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltersystem untersucht, die überwiegend im Kurzstreckeneinsatz genutzt wurden. Dabei stellten die Experten bei 21 Ölproben eine mindestens siebenprozentige Verdünnung durch Dieselkraftstoff fest. Die Hälfte der Fahrzeuge hatte eine Ölverdünnung von mehr als zehn Prozent. Bei den Fahrzeugen mit höherer Öl-Laufleistung konnte bei jedem zweiten Testfahrzeug eine Ölverdünnung von über 15 Prozent nachgewiesen werden. Untersuchungen an weiteren 50 Fahrzeugen haben die Ergebnisse der ersten Versuchsreihe bestätigt. Die Maximalverdünnungen erreichten hier sogar Werte bis etwa 25 Prozent, was möglicherweise auf noch ungünstigere Einsatzbedingungen zurückzuführen ist.

Weiterlesen ...

weniger VerkehrstoteIm Mai dieses Jahres ging die Zahl der bei Straßenverkehrsunfällen bundesweit ums Leben gekommenen Personen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Fünftel zurück. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verloren im Mai 316 Menschen ihr Leben; 83 Personen bzw. 21 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Gesunken ist auch die Zahl der Verletzten um 17 Prozent auf 31.500 Personen.

Im Mai 2010 hat die Polizei in Deutschland rund 188.800 Straßenverkehrsunfälle aufgenommen, 3,3 Prozent weniger als im Mai des Vorjahres. Dabei ist die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 17 Prozent auf 24.500 und die Zahl der Unfälle mit nur Sachschaden um 0,8 Prozent auf 164.200 zurückgegangen.

Weiterlesen ...

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.