Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Verkehrsnews

ADAC Stauprognose: Noch bleibt der Reiseverkehr verhaltenIn Niedersachsen und Bremen beginnen bereits am kommenden Wochenende (23. bis 25. März) die Osterferien. Laut ADAC führt das jedoch noch nicht zu größeren Blechkolonnen auf den Autobahnen. Etwas höhere Staugefahr wird vor allem auf den Nord-Süd-Achsen und auf den Verbindungen in die Skigebiete der Alpen herrschen. Auf folgenden Strecken kann es jetzt auch wieder durch Baustellen zu längeren Fahrtzeiten kommen:

- A 1 Hamburg–Bremen–Dortmund–Köln

Weiterlesen ...

Schön und teuer? – Parkplatz-Preise als SpiegelbildWer im Berliner Stadtzentrum versucht, sein Fahrzeug kostengünstig abzustellen, reibt sich die Augen angesichts der üblichen Parkplatz-Preise. Nur gefühlt erträglicher ist das Angebot für ausgesprochene Kurzparker mit einer Parktaktung für wenige Minuten, die im Cent-Bereich bleiben. Auch das summiert sich, wenn man länger stehen muss. Durchschnittlich wird im Zentrum Berlins pro Stunde Parkzeit mit ganzen Euros abgerechnet. Wer denkt, Hauptstadtpflaster ist besonders teuer, irrt dennoch.

Die preisintensivsten Parkplätze von allen deutschen Großstädten hat Saarbrücken. Zu dem Ergebnis kommt das Männer-Lifestylemagazin „Men's Health“ in seiner aktuellen Ausgabe (4/2012). Danach müssen Autofahrer in der saarländischen Hauptstadt von montags bis freitags für die erste Parkstunde durchschnittlich 2,21 Euro zahlen. Am günstigsten parkt sich’s demnach in Oberhausen mit durchschnittlich gerade mal acht Cent.

Weiterlesen ...

Noch 45 Alpenpässe gesperrtWer die Alpen überqueren will, muss vielerorts immer noch Umwege in Kauf nehmen. Wie der Auto Club Europa (ACE) berichtet, sind von den rund 200 meist befahrenen Passstraßen derzeit 45 gesperrt, das ist eine mehr als in der Vorwoche. Wie der Klub weiter mitteilt, ist der italienische Pass Grödnerjoch wieder geöffnet worden. Die französischen Pässe wie Tignes und Val d’Isere wurden vorübergehend geschlossen.

Der Frühling kommt

Weiterlesen ...

ADAC-Stauprognose: Richtung Alpen bleibt es vollAutofahrer können sich freuen, die Staus auf den Routen in und aus den Wintersportgebieten der Alpen nehmen laut ADAC ab. Dass am kommenden Wochenende (16. bis 18. März) allerdings noch zu Aufenthalten oder zähfließendem Verkehr kommen kann, liegt an vielen nicht Ferien-gebundenen Winterurlaubern und zahlreichen Ausflüglern. Etliche Autofahrer aus Hamburg machen sich auf den Weg nach Hause, da dort die zweiwöchigen Frühlingsferien enden. Auf folgenden Strecken erwartet der ADAC Behinderungen:

- Großraum Hamburg

Weiterlesen ...

Grünen-Politiker fordert Alko-Test für BusfahrerFahrer von Schulbussen sollen sich vor jeder Fahrt auf Alkoholkonsum testen lassen. Das sieht zumindest Grünen-Politiker Toni Hofreiter in einem Interview mit „AUTO BILD“ so. Nach seiner Meinung würde die Personenbeförderung auf der Straße erster Anwärter für die obligatorische Installation des Sicherheitssystems Alcolock. Dabei wird eine Wegfahrsperre aktiv, wenn Alkohol in der Atemluft gemessen wird. Wie das Magazin berichtet, wird die Sicherheit in der Schülerbeförderung nicht nur durch veraltete und technisch defekte Fahrzeuge beeinträchtigt, es würden auch immer wieder Busfahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen.

Weiterlesen ...

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.