Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Fahr- & Testberichte

Im Tiguan oder Duster sitzen Karnevalisten am bestenDamit’s mit dem Kostüm auch klappt und der enge Rock nicht kneift, hat der ADAC einmal nachgemessen, welche Fahrzeuge sich dieser Tage für Karnevalisten besonders eignen oder den Spaß schon verderben können, noch ehe die Feier begonnen hat. Fazit: Wer im engen Rock zum Karneval will, sollte in einen VW Tiguan oder einen Dacia Duster einsteigen und eine Corvette oder einen Jeep Wrangler meiden. Schuld sind sehr niedrige Sitze in Sportwagen oder sehr hohe Sitzflächen im Geländewagen.

Gemessen hat der Automobilklub die Sitzflächen fast aller Pkw-Modelle auf dem deutschen Markt. Mehr als ein halber Meter macht da den Unterschied, der dieser Tage nicht nur Kostümträger ins Schwitzen bringen kann. Auch für Senioren oder Menschen mit Knieproblemen kann das Ein- und Aussteigen je nach Fahrzeug sehr unbequem sein, und das ganzjährig.

Weiterlesen ...

Euro NCAP: Audi Q3 „Best in Class“Als Klassenbester der Kategorie „Small Off-Road 4x4“ hat der Audi Q3 im Test der europäischen Verbraucherschutzinitiative Euro NCAP abgeschnitten und bekam mit fünf Sternen die Höchstnote für passive Crashsicherheit.

Die Tester überzeugte sowohl die Sicherheit für Fahrer und Beifahrer bei Front- und Seitencrashs als auch der Schutz für Kinder. Euro NCAP bewertet u.a. die Anschnallerinnerung für die Vorder- und insbesondere auch für die Fondsitze. Beide Systeme sind im Q3 serienmäßig an Bord.

Eine speziell auf die Anforderungen des Fußgängerschutzes abgestimmte Fahrzeugfront hilft, bei Kollisionen die Unfallfolgen zu mildern. Entsprechend gut schneidet das Modell bei der Bewertung ab.

Weiterlesen ...

Fahrbericht Peugeot 308 Active VTI 1,6: Löwe auf der LauerEs geht kämpferisch zu im Segment der kompakten Limousinen. Als Peugeot vor vier Jahren den 308 an den Start brachte, war der Löwen-Marke durchaus bewusst, dass es schwer werden würde, mit diesem Auto neue Maßstäbe zu setzen. Schließlich tummelten sich in dessen Liga namhafte Konkurrenten wie Golf, Astra, Focus oder Auris, und auch Hyundai drängte mit dem i30 auffällig nach vorn. Schon länger lauerte der französische Löwe darauf, sich in dieser Formation einen achtbaren Platz sichern zu können. Nicht schlechthin anknüpfen am Erfolg des 307 sollte sein Nachfolger 308. Dem Löwen schien das Fell zu jucken, entschlossen zum Sprung anzusetzen, um langjährigen Statthaltern im Kompaktsegment Paroli zu bieten. Mit der neuen Modellgeneration des 308, seit Mai 2011 beim Händler, geht Peugeot das Vorhaben zuversichtlich an.

Gefällig und aerodynamischer: Die Front des Löwen
Ein neues Outfit, fast ausschließlich im Frontbereich, machte den aktuellen 308 attraktiver. Gut, dass der vorher offensichtlich zu groß geratene Kühlergrill wieder schrumpfte. Dem Antlitz stehen die Chromeinfassungen ebenso gut wie das plastischer wirkende, schwarz unterlegte Löwen-Logo. Das Gesicht des aktuellen 308 wirkt gefälliger. Anteil daran haben die Scheinwerfer und das um die Nebenscheinwerfer herumgeführte LED-Tagfahrlicht. Obendrein soll die Frontgestaltung aerodynamisch von Vorteil sein. Jedenfalls verdient der cw-Wert ein Ausrufezeichen: 0,29!

Weiterlesen ...

Fahrbericht MINI Cooper S Countryman ALL4: Mini in Maxi-GrößeDer Brockhaus fasst sich kurz: Mini bedeutet klein, ja sogar kleinst. Daran hielten sich seinerzeit auch die Designer des Ur-MINI, der längst zu einer automobile Ikone geworden ist. Auch die Neuauflage, inzwischen in Verantwortung von BMW, orientierte sich an dieser Vorgabe. Gewann ebenfalls rasch eine große Fan-Gemeinde, ohne allerdings am Nimbus des Ahnherren wirklich kratzen zu können. Und die war sehr geteilter Meinung, als die Münchener mit dem Countryman plötzlich ein weiteres Modell präsentierten, das mit einer Länge von 4,11 Metern nun alles andere als ein Fahrzeug im Mini-Format ist.

Allein die Außenlänge wuchs mit 4,11 Metern um mehr als 50 Zentimeter, und mit 1,79 Metern präsentiert sich der Countryman ebenfalls erheblich breiter. Lediglich die sieben Zentimeter mehr Bodenfreiheit führten zu keiner Diskussion, da der Countryman schließlich ein besonderes Merkmal aufweist. Als Allradler soll er sich nicht nur mit seinem nach wie vor vorhandenen Go-Kart-Fahrverhalten auf Asphalt, sondern auch auf unbefestigtem Terrain bewähren.

Weiterlesen ...

Fahrbericht Renault Latitude dCi 175 FAP: „All inclusive“Es gibt Autos, die von vornherein gegen Vorbehalte antreten müssen; Renaults Latitude beispielsweise. Seit seinem Erscheinen wird gern gelästert, der „Franzose“ möge doch nicht so verwegen sein, sich auf einen Schlagabtausch mit anerkannten Platzhaltern der oberen Mitteklasse wie Audi A6, BMW Fünfer und Mercedes-E-Klasse einlassen zu wollen. Dabei hat er das gar nicht im Sinn. Vielmehr war es doch wohl zuerst Renaults Ehrgeiz, wie Citroën und Peugeot ebenfalls eine große Limousine mit französischem Markenzeichen auf die Räder zu stellen, um etwa den regierungsamtlichen Fuhrpark französisch ausrichten zu können. Solchen Versuch startete Renault schon einmal mit dem VelSatis. Ihm aber war nur spärlicher Erfolg beschieden. Vermutlich hatte daran vor allem sein wenig begeisterndes Design Schuld.

Ein Hauch von Luxus
Mit dem Latitude nimmt Renault neuen Anlauf für den Start in der oberen Mittelklasse. Ein Hauch von Luxus ist an Bord. Dass die Wiege dieses Autos in Südkorea stand, Samsung-Wurzeln hat, mag den einen oder anderen Betrachter verwundern. Renault aber war damit gedient, auf eine in Korea entworfene Plattform zurückgreifen zu können. Warum auch nicht. Schließlich hält das französische Unternehmen 70 Prozent der Samsung-Anteile. Keine Überraschung also, wenn parallel zum SM5 der koreanischen Tochter Renault Samsung ein Latitude Gestalt annahm.

Weiterlesen ...

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.