Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Arglistige Täuschung hebelt Gewährleistungs-Ausschluss ausIn puncto Qualität sind "Zweite Hand Autos" vor allem per Internet häufig ein Risiko. Probefahrten finden selten statt und wenn, dann meistens nur als kurzer Aufgalopp. Bei Verkäufen auf privater Basis muss man viel Unkenntnis und keinen bösen Willen unterstellen. Bei einem Händler schon, wenn der verkaufte Gebrauchte, der angeblich im Superzustand war, bereits nach 500 Kilometern liegen bleibt. Das fand ein Münchener Amtsrichter auch und verurteilte den Händler dazu, dem Käufer sämtliche Mängelbeseitigungskosten zu ersetzen.

Als Vorgeschichte hatte der Autohändler das private Fahrzeug seiner Frau im Internet angeboten und in der Beschreibung einen Kilometerstand von rund 100.000 Kilometern und einen Superzustand des Wagens angegeben. Als Vorschaden wurde lediglich ein ausgewechselter Kotflügel vermerkt und darüber hinaus die Gewährleistung ausgeschlossen.

Nach einer kurzen Probefahrt im Stadtbereich entschied sich ein Interessent zum Kauf, doch stellte er auf der Heimfahrt bereits nach 20 bis 30 Kilometern fest, dass er das Auto nur bis auf maximal 100 Stundenkilometer beschleunigen konnte. Ein sofortiger Anruf beim Verkäufer mit der Bitte, das Auto zurückzunehmen oder zumindest die offensichtlich entstehenden Reparaturkosten zu übernehmen, wurde abgelehnt. Da ihm ohnehin nichts anderes übrig blieb, fuhr unser Mann mit Zuckeltempo 80 km/h weiter, blieb aber kurz vor dem Ziel endgültig liegen und musste abgeschleppt werden.

Da die erneute Reklamation beim Händler erfolglos blieb, ging es also vors Gericht. Und dort bekam unser Mann endlich Genugtuung. In seiner Urteilsbegründung führte der Amtsrichter u.a. aus, dass der Defekt ganz offensichtlich schon beim Verkauf vorgelegen habe. Wenn dieser – wie hier im konkreten Fall – bereits nach 20 oder 30 Kilometern auftrete und das Auto nach 500 Kilometern ganz liegen bleibe, spreche der erste Anschein zumindest dafür. Hinzu komme, dass dem Autohändler, der das Fahrzeug in einem Superzustand angepriesen habe, als Fachmann der Defekt bekannt gewesen sein musste. Insoweit habe er den Käufer arglistig getäuscht, was den Gewährleistungsausschluss null und nichtig mache. (AG München, Az. 251 C 19326/08). (automobilreport.com/PS)

 

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.