Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Genf 2012: Ausblick auf die freche neue Nissan-WeltVier in die nahe und mittlere Zukunft weisende Konzeptstudien sind die Highlights auf dem Nissan-Stand des Genfer Automobilsalons. Sie ergänzen ein Modellprogramm, das die momentane Stärke und Breite des Nissan-Angebots widerspiegelt – ein Portfolio, das dem Unternehmen 2011 mit einem Plus von 26 Prozent einen Rekordabsatz in Europa beschert hat.

Als Weltpremiere wurde die Studie INVITATION enthüllt. Die Serienversion des Kompaktmodells soll 2013 auf den Markt kommen und zusätzlich zu Micra und JUKE das Nissan Angebot im volumenstarken B-Segment erweitern. Nissans zweite Weltpremiere: die Studie Hi-Cross Concept; ein siebensitziges Fahrzeug mit Hybridantrieb, das als Hinweis auf das Design der nächsten Crossover-Generation des Unternehmens zu sehen ist. Das Konzept-Quartett wird vervollständigt vom rein elektrisch angetriebenen Leichtlaster e-NV200 Concept und dem sportlichen Juke Nismo Concept.


Kompakter INVITATION kommt 2013
Der Kompaktwagen INVITATION präsentiert sich selbstbewusst und energiegeladen. Er profitiert von einer auf Leichtbau getrimmten Architektur und moderner Motorentechnik, beides Garanten für niedrige Verbrauswerte und CO2-Emissionen. Hinzu kommen für diese Klasse ungewöhnlich fortschrittliche Sicherheitssysteme, etwa der von Nissan unter anderem im QASHQAI angebotene Around View Monitor, der dank einer 360-Grad-Vogelperspektive stressfreies Einparken ermöglicht, oder das Nissan Safety Shield, das – mit Micro-Kameras und Näherungs-Sensoren bestückt – den Fahrer frühzeitig vor potenziellen Gefahren warnt.

Siebensitziger Hybrid: Crossover Hi-Cross
Die Studie Nissan Hi-Cross thematisiert einen kompakten und dabei geräumigen Crossover mit Platz für bis zu sieben Personen auf drei Sitzreihen. Sein Hybridantrieb verbindet einen 2,0 Liter großen, via Kompressor aufgeladenen Direkteinspritzer-Benziner mit einem leistungsstarken Elektromotor. Die Kraft der zwei Herzen entwickelt den Vortrieb eines 2,5 Liter großen Triebwerks; Verbrauch und Emissionen liegen aber auf dem Niveau eines deutlich kleineren Motors.

Elektrischer Leichtlaster e-NV200 Concept
Der e-NV200 Concept gibt einen konkreten Ausblick auf Nissans zweites batterieelektrisch angetriebenes Serienfahrzeug nach dem Leaf. Er basiert auf dem mehrfach preisgekrönten Van NV200 – als Kombi und Evalia ein erschwinglicher Familientransporter mit Platz für bis zu sieben Personen. Erst kürzlich wählten im Rahmen einer Online-Abstimmung die Einwohner von New York den NV200 zum „Taxi of Tomorrow“. Als neues Yellow Cab wird der Nissan also schon bald die Straßenschluchten von Big Apple dominieren.

Getunter Juke kommt als „Nismo“ auf den Markt
Aus einer ganz anderen Perspektive in die Zukunft blickt der Juke Nismo Concept. Die Studie ist das erste Produkt einer neuen Generation besonders sportlicher Modelle, denen die legendäre Nissan Motorsportabteilung Nismo ein professionelles Werks-Tuning angedeihen lässt. Der Juke Nismo geht Ende 2012 an den Verkaufsstart. Künftig soll das Gütesiegel Nismo zum Synonym für besonders sportliche und hochwertige Sport-Versionen auf Basis von Nissan Großserienmodellen werden.

2016 will Nissan die Asiaten anführen
Die Nissan-DNA, die mit Attributen „Innovation“ und „Begeisterung“ alle Fahrzeuge vom kleinen Pkw bis zum leichten Transporter kennzeichnet, trug auch 2011 reiche Früchte. Trotz der konjunkturellen Schieflage vieler Länder konnte Nissan seine Neuwagenverkäufe in Europa gegenüber 2010 um 25 Prozent steigern und ein Rekordergebnis einfahren. Als Folge kletterte der Marktanteil auf 3,7 Prozent, den bislang höchsten Wert in der Geschichte des Unternehmens.

Nissan hat viel vor.„Wir sind beim Vorhaben, bis 2016 zur stärksten asiatischen Marke in Europa aufzusteigen, voll im Zeitplan“, sagt Paul Willcox, Senior Vice President Sales und Marketing, Nissan Europa. (Auto-Reporter.NET/wr)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)

 


Bilder:

  • Nissan-Genf-2012-1
  • Nissan-Genf-2012-2
  • Nissan-Genf-2012-3
  • Nissan-Genf-2012-4

Simple Image Gallery Extended


 

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.