Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Automobilmessen & -veranstaltungen

L.A. Auto Show 2012: Über 40 Premieren und innovative TechnikMehr als 40 Fahrzeugpremieren warten auf die Gäste der diesjährigen Los Angeles Auto Show (Medientagen: 28. und 29. November). Bisher haben die auf der Messe vertretenen Hersteller mindestens 20 Weltpremieren angekündigt, teilt der Veranstalter vorab schon einmal mit. Neuheiten gibt es u.a. von Chevrolet, den europäischen Herstellern BMW, Fiat und Volkswagen sowie den asiatischen Marken Hyundai, Kia, Nissan und Toyota.

Umweltfreundliche und alternative Antriebe werden ebenso zu den Weltpremieren gehören wie verbrauchsarme Verbrennungsmotoren. Darüber hinaus demonstrieren zahlreiche Hersteller neue Technologien, die das Fahren verändern und sicherer machen. Selbstverständlich fehlen auch Luxusfahrzeuge und Sportwagen nicht; immerhin ist die Region L.A. in den USA der wichtigste Markt dieser Autos. Etwa ein Dutzend der Weltpremieren stammen aus diesen beiden Kategorien. Mit dabei sind Hersteller wie Acura, Bentley, BMW, Jaguar, Land Rover und Porsche.

Weiterlesen ...

8. Beetle Sunshinetour: Fans treffen sich am OstseestrandMit ihrem Song „1.000 Kilometer bis zum Meer“ spielte sich die deutsche Pop-Rock-Band Luxuslärm bundesweit in die Radio-Charts. Am 18. August stellt die Formation aus Iserlohn mit diesem Titel auch das Motto der achten Beetle Sunshinetour, zu der einmal im Jahr Fans aller „runden“ Volkswagen (Käfer, New Beetle und Beetle) aus ganz Europa an den Travemünder Ostseestrand reisen. Mit mehr als 2.000 Besuchern ist die Beetle Sunshinetour das größte private Treffen von Beetle-Freunden weltweit.

Präsentiert werden Luxuslärm wie auch die Vorband NEOH von der Volkswagen Sound Foundation, die bereits seit 15 Jahren junge Musiker fördert. Auf einer zweiten Bühne hat ein automobiles Duo seinen großen Auftritt: Der neue Beetle Fender Edition mit seinem 400 Watt starken Soundsystem, entstanden in Kooperation mit der Gitarren- und Verstärkermarke Fender, sowie der Beetle Sport mit R-Line-Paketen, der ab Spätsommer das Beetle-Programm u.a. mit 19-Zoll-Rädern bereichert.

Weiterlesen ...

Silvretta E-Auto Rallye: Zwei Golf Blue-e-Motion fahren aufs PodiumBereits zum dritten Mal haben Elektrofahrzeuge am Wochenende im Rahmen der diesjährigen Silvretta Classic Rallye (5. bis 7. Juli) ihr Können unter Beweis gestellt. Drei Etappen warteten auf die 28 Teilnehmer der Silvretta E-Auto Rallye, die sie durch das österreichische Montafon führte. Das Siegerfahrzeug pilotierte Thomas Lieber, Leiter Volkswagen Entwicklung Elektrotraktion, unterstützt von Beifahrer Peter Göbel. Auch den dritten Platz sicherte sich die VW-Abteilung mit Christian Ehret und Daniel Schmidt im Cockpit.

„Wir freuen uns, dass wir auf dieser besonders herausfordernden Rallye für Elektrofahrzeuge mit unseren Golf Blue-e-Motion so hervorragend abschneiden konnten. „Obwohl die Tagesetappen eine Länge von bis zu 126 Kilometern hatten, mussten die Fahrzeuge trotz des schwierigen Streckenprofils tagsüber nicht nachgeladen werden“, freute sich Thomas Lieber. Für ihn ist das ein Beweis der Alltagstauglichkeit dieser Prototypen. Nach der Einführung des e-up! sollen sie serienreif 2013 auf den Markt gebracht werden.“ 

Weiterlesen ...

Classic Days Schloss Dyck: GT86 bildet Toyota-MittelpunktGanz im Zeichen des neuen GT86, Nachfolger legendärer Modelle wie des 2000GT und S800, steht der Auftritt von Toyota bei den Classic Days auf Schloss Dyck. Das Klassik- und Motorfestival in der Nähe von Düsseldorf findet vom 3. bis 5. August statt.

Neben dem GT86, der Mitte September auf den deutschen Markt kommt, bringt Toyota den gesamten Stammbaum des neuen Sportwagens mit. Dazu zählen die genannten 2000GT und S800 sowie Supra und Celica, die drei Modellgenerationen des Mittelmotor-Roadsters MR2 und der Corolla AE 86, der als erschwinglicher Volkssportler auch Pate für den GT86 stand. Komplettiert wird der Toyota-Auftritt von vier Rallye-Fahrzeugen, darunter einem Celica von Gerd Dicks, dem ehemaligen Motorenchef der Toyota Motorsport GmbH, und einem Corolla GT Twin Cam von 1984.

Weiterlesen ...

AMI 2012: BMW mit zwei Welt- und zwei EuropadebütantenBei der 21. Ausgabe der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig fährt BMW zwei Welt- und zwei Europapremieren auf. Mit der publikumswirksamen Präsentation möchte der Automobilhersteller zugleich die enge Verbundenheit zum Standort der AMI unterstreichen. Im BMW-Werk Leipzig wird neben der 1er-Reihe auch der BMW X1 produziert. Ab 2013 folgen dann die ersten Modelle der neuen, konsequent auf emissionsreduzierte Mobilität ausgerichteten Submarke BMW i.

Weltpremiere: Der neue BMW 3er Touring
Für die fünfte Generation des 3er Touring versprechen die Münchener nicht nur unübertroffene Fahrfreude, sondern auch eine einzigartige Vielseitigkeit im Alltagseinsatz und auf Reisen. Das zur Markteinführung verfügbare Modellangebot umfasst die Vierzylinder-Varianten 328i Touring (180 kW/245 PS) und 320d Touring (135 kW/184 PS) sowie den 330d Touring, dessen 190 kW/258 PS starker Sechszylinder-Diesel serienmäßig mit einem Achtgang-Automatikgetriebe kombiniert wird. Mit seinem gegenüber dem Vorgänger um 35 auf 495 Liter erweiterten Gepäckraumvolumen markiert das neue Modell den Bestwert im Wettbewerbsumfeld. Zur Serienausstattung gehört neben der im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbaren Rücksitzlehne auch die automatische Heckklappenbetätigung.

Weiterlesen ...

Neue Beiträge

Spritfresser im Winter

Spritfresser im Winter - Wie kann ich Sprit im Winter Sparen

TankanzeigeTäglich sind in Deutschland und allen anderen Ländern auf dieser Welt zahlreiche Autos auf den Straßen unterwegs. Dies bedeutet ein enorm hoher Ausstoß an CO2 und gleichzeitig eine extreme Umweltbelastung. In vielen Familien wird in den Wintermonaten mehr Geld für Benzin und Diesel ausgegeben, als in den wärmeren Jahreszeiten. Dies liegt an einem erhöhten Spritverbrauch in den kalten Monaten des Jahres. Die Gründe hierfür liegen in einer längeren Phase, in welcher der Motor kalt läuft. Auch der höhere Rollwiderstand von Winterreifen treibt den Kraftstoffverbrauch in die Höhe. Ein weiterer Faktor für den höheren Verbrauch ist die Heizung. Eine Frontscheibenheizung verbraucht circa 540 Watt und eine Heckscheibenheizung im Schnitt 185 Watt. Auch eine Sitzheizung schlägt mit 102 Watt zu Buche. Diese Wärme wird vom Verbrennungsmotor produziert. Dieser benötigt für 100 Watt in etwa 0,1 Liter Sprit. Wenn man also den Kraftstoffverbrauch niedrig halten möchte, sollten einige Dinge beachtet werden. Weiterlesen ...

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

Zweitwagenversicherung – 3 Tipps für beste und günstige Konditionen

ZweitwagenWer darüber nachdenkt neben dem Alltagsauto einen Zweitwagen anzuschaffen, muss selbstverständlich auch für die Versicherung des Zweitwagens aufkommen. Doch hier lauert bei einigen Autoversicherern die Gefahr zu hohe Prämien zu bezahlen, wenn nicht einige Kriterien bei der Einstufung des Zweitwagens beachtet werden. Denn bei der Zweitwagenversicherung dreht es sich meistens um zwei Optionen: entweder wird ein zweites Fahrzeug angemeldet, um es selbst zu zulassen und zu nutzen oder einen Fahranfänger zu unterstützen. Ein Fahranfänger, der zum ersten Mal ein Auto bei der Versicherung anmeldet, muss zunächst in der geringsten Schadenfreiheitsklasse die höchsten Prämien bezahlen. So kann sich die Anmeldung der Versicherung für einen Zweitwagen oftmals für die eigenen Kinder lohnen, die gerade den Führerschein bestanden haben und das erste eigene Auto zugelassen haben. Doch gibt es ein paar Tricks, um bei der Zweitwagenversicherung bares Geld zu sparen. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei Tipps zusammengestellt, um die absolut beste und günstige Zweitwagenversicherung zu bekommen.

Weiterlesen ...

Sicher unterwegs

Die meisten Autounfälle

VerkehrsunfallEin Verkehrsunfall - der Albtraum jedes Autofahrers. Nicht nur, dass man nicht wie geplant an das Ziel gelangt, sondern auch noch die Konsequenzen. Polizei. Versicherungen. Kosten. Damit wird man sich jetzt erstmal auseinandersetzen müssen. Noch weiter gedacht, was wäre denn, wenn jemandem etwas passiert wäre? Wenn ich jemanden angefahren habe? Oder mich jemand? Traue ich mich dann überhaupt noch in den Straßenverkehr?
Fragen, die man sich stellt, wenn es soweit ist, doch es ist nicht schlecht, sich auch präventiv mal mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es einen ja auch.
Alle dreizehn Sekunden passiert in Deutschland ein Verkehrsunfall. Das besagt die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts.
Und das sind nur die Unfälle, die gemeldet wurden. Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.