Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

 

Das perfekte erste Auto

ABS, ESP und Airbag statt Alufelgen Spoiler und Power: Das erste Auto sollte sicher sein

002 meine autoSparen beim ersten Auto. Auch wenn es nicht viel kosten darf, aber das Leben sollte es nicht kosten.

Toll und sportlich, mit schicken Felgen und Komfort-Extras, so stellen sich viele Fahranfänger ihr erstes Auto vor. Auch Hubraum, Leistung und Geschwindigkeit sollten bei der Auswahl nicht Priorität haben. Praktikabilität und Sicherheit sind entscheidender.
Junge Fahranfänger haben laut Statistischem Bundesamt das höchste Unfallrisiko. Das Auto von Fahranfängern sollte daher im Idealfall möglichst viel Sicherheitstechnik an Bord haben und man sollte hierbei nicht am falschen Ende sparen.

Grundsätzlich gilt bei einem Fahrzeug:

Je neuer und je besser ein Auto ausgestattet ist, desto sicherer ist das Fahrzeug. Über viele elektronische Helferlein muss der Käufer dann gar nicht mehr nachdenken, denn sie sind seit Jahren Standard.

ABS, ESP und Frontairbags sind Pflicht, auch bzw. gerade für das erste Auto. Bei älteren Gebrauchten sollte man daher gezielt nach diesen Systemen fragen – besonders bei Kleinwagen. Denn viele ihrer früheren Besitzer sparten sich beim Kauf dieses Extras.

Weitere Extras wie u.a. Totwinkel-, Brems-Assistent, Müdigkeitswarner oder Spurführ- und -wechselhilfen sowie Rückfahrkamera wären hilfreich, sprengen jedoch meist die Kasse junger Fahrer.
Siehe auch:
>> Autokredit Vergleich

Beim perfekten ersten Auto - auf Crashverhalten achten

Wichtiger ist es für Fahranfänger, auf das Crashverhalten zu achten. Hier empfiehlt sich ein Blick in die Tests der europäischen Prüforganisation NCAP. Vier oder fünf Sterne beim NCAP-Test sollten es auch beim ersten Auto sein.

Beim perfekten ersten Auto - die Übersicht behalten

Das Anfänger-Auto sollte nicht zu groß sein und eine möglichst gute Rundumsicht bieten. Gut geeignet sind daher Kompakt- und Kleinwagen, da sich deren Abmessungen einfacher abschätzen lassen.

Beim perfekten ersten Auto - Versicherungs- und Folgekosten im Auge behalten

Hierbei gilt es, sich im Vorfeld auch über Versicherungs- und Folgekosten sowie den Umgang mit Mängeln und Beanstandungen zu informieren.“ Dafür bieten sich Online-Foren sehr gut an.
Siehe auch:
>> kfz-Versicherungsvergleich

Gebrauchtwagen mit TÜV

Gerade bei älteren Gebrauchtwagen ist der Verschleiß ein Thema. Denn je älter ein Auto ist, desto mehr technische Mängel weist es auf, wie die Sachverständigenorganisation Dekra immer wieder feststellt.
Daher sollte hierbei eine frisch durchgeführte Kfz-Hauptuntersuchung ein entscheidendes Kaufkriterium sein.
Dennoch ist eine kürzlich bestandene Kfz-Hauptuntersuchung keine Garantie für Schadenfreiheit.

Fahrzeug von Experten checken lassen

Wer wenig oder gar keine Ahnung von Autos hat, der sollte einen Gebrauchtwagencheck in einer Werkstatt oder bei einer Prüforganisation durchführen lassen.
Siehe auch: 
>> Sicherheit durch Fahrzeugbewertung
>> Mehr Sicherheit beim Autokauf - Qualitätssiegel für Gebrauchtwagen

 Bild: © Jupiterimages/Pixland/Thinkstock

Themenverwandte Links:
>> Kauf- & Verkaufstipps


 


Neue Beiträge

Aluminium- oder Stahlfelgen kaufen: welche Felgenvariante ist die bessere Wahl?

StahlfelgeSpätestens beim Kauf des zweiten Reifensatzes stellt sich die Frage, ob Alufelgen oder Stahlfelgen die richtige Wahl darstellen. Die saisonale Bereifung könnte natürlich auch jedes Mal auf die bereits vorhandenen Fäden gezogen werden, der Aufwand fällt dafür aber ungleich größer aus. Beide Felgentypen haben ihre Vor- und Nachteile - und die sollten Sie kennen, bevor Sie sich für ein bestimmtes Produkt entscheiden.


Weiterlesen ...

Was ändert sich 2018 für den Autofahrer

 

Änderungen 2018 - Wissenswertes für alle Autofahrer

Wie jedes Jahr treten auch im kommenden Jahr, also zum 1. Januar 2018, viele Änderungen in Kraft. Dieses mal hat es die Autofahrer besonders erwischt. Nachfolgend haben wir eine Übersicht erstellt, damit Sie auf dem neuesten Stand sind, was die Änderungen für Autofahrer angeht.

Winter- und Ganzjahresreifen

Bisher galt die Regelung, dass im Winter spezielle Winterreifen mit dem "Alpine" Symbol oder aber Ganzjahresreifen mit dem "M+S" Symbol genutzt werden dürfen. Ab 1. Januar 2018 tritt jedoch folgende verschaffte Regelung in Kraft: Ab diesem Zeitpunkt dürften in den Wintermonaten nur noch Winter- sowie Ganzjahresreifen mit dem sogenannten "Alpine" Symbol benutzt werden. Diese Regelung gilt jedoch vorerst nur für Neureifen. Demnach dürfen Reifen mit dem "M+S" Symbol, die bis zum Stichtag 31. Dezember 2017 hergestellt worden sind, bis zum 30. September 2024 benutzt werden.


Weiterlesen ...

EU-Neuwagen – Wie Sie bei der Konfiguration und Bestellung der Fahrzeuge vorgehen sollten

EU-Autos erfreuen sich im Moment einer riesigen Beliebtheit, weil die Reimporte aus dem EU-Ausland oft deutlich preiswerter sind als deutsche Neuwagen. Wenn Sie beim Kauf von Importfahrzeugen ein paar Dinge beachten, können Sie tatsächlich viel Geld sparen. Wir verraten Ihnen, wie Sie bei der Konfiguration und Bestellung eines EU-Neuwagens vorgehen sollten.

Warum sind EU-Neuwagen günstiger?

Alle Autohersteller bauen ihre Fahrzeuge für sämtliche Märkte. Hierbei gibt es zwischen Audi, Skoda, VW, Opel, Nissan, BMW, Ford und Kia kaum Unterschiede. Über das EU-Ausland gekaufte Reimporte sind in der Regel preiswerter, weil laut EU-Recht die Steuern immer dort gezahlt werden müssen, wo das Fahrzeug zugelassen und auch gefahren wird. In Deutschland kommen zum Netto-Verkaufspreis immer noch einmal 19 Prozent Mehrwertsteuer hinzu. Wenn Sie einen EU-Neuwagen aus Dänemark kaufen, sparen Sie Geld, weil der Verkaufspreis dort von vornherein niedriger ist, da für gewöhnlich noch eine Mehrwertsteuer von 25 Prozent sowie eine Zulassungssteuer hinzukommen würden. Bei einem Reimport nach Deutschland werden aber nur 19 Prozent Mehrwertsteuer fällig, sodass sich eine Ersparnis ergibt. Nichtsdestotrotz ist es empfehlenswert, vor dem Kauf immer zu überprüfen, ob Sie am Ende wirklich sparen, denn das gilt natürlich nicht pauschal.


Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.